Silhavy fordert Geld für Gesundheit statt für Steuerbetrüger

Wien (SK) "Es kann nicht so sein, dass Sie eine Amnestie für Steuerbetrüger durchführen, für die Kranken in unserem Land aber kein Geld haben", übte SPÖ-Sozialsprecherin Heidrund Silhavy am Donnerstag im Parlament vehemente Kritik an der "unsozialen" Politik der Regierung, die den "Sparstift" an der falschen Stelle ansetze. "Überrascht" zeigte sich Silhavy über Aussagen der ÖVP, wonach "keine Schnellschüsse" in Sachen Gesundheit getätigt werden dürfen. "Angesichts der unsäglichen Geschichte der Ambulanzgebühren, die sowohl ein Schnell- als auch ein Fehlschuss war, stellen diese Aussagen eine Frotzelei der ganzen Republik dar", empörte sich Silhavy. ****

Als "Ignoranz gegenüber der Jugend" befand die SPÖ-Sozialsprecherin die Tatsache, dass die Regierungsparteien die SPÖ-Anträge zur Verbesserung der Arzneimitteltherapie für Kinder und Jugendliche abgelehnt haben. (Schluss) lm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004