Hinterholzer: KÖST-Senkung ist wichtiger Beitrag zur Standortsicherung

Schlechtreden ist einziges politisches Instrument der SPÖ

St. Pölten (NÖI) - Die heute von der SP NÖ offenbar auf Anordnung ihrer Bundespartei beantragte Aktuelle Stunde zu den Themen Pensions-, Steuerreform und Arbeitslosigkeit im NÖ Landtag, ist ein weiteres Beispiel für die derzeitige Linie der SPÖ. Ziel- und Konzeptlos versucht sie alle Anstrengungen, die in den vergangenen Jahren zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes und Arbeitsmarktes gesetzt werden, schlecht zu reden. Es ist unverständlich, wie man bei der SPÖ die in einem Monat bevorstehende EU-Erweiterung negiert, von der gerade Niederösterreich in besonderer Weise betroffen ist. Gerade jetzt ist jede Initiative zur Stärkung der heimischen Unternehmen ein wichtiger Beitrag zur Sicherung des Arbeitsplatzes Niederösterreich, stellt LAbg. Michaela Hinterholzer fest.****

So ist die Senkung der Körperschaftssteuer auf 25 Prozent für die Unternehmen eine echte Attraktivierungsmaßnahme im internationalen Standortwettbewerb. Trotz der Jammereien der SP NÖ besteht bei den heimischen Unternehmern auch Hoffnung am Arbeitsmarkt. So rechnen 25 Prozent der NÖ Unternehmer mit steigenden Mitarbeiterzahlen im kommenden Frühjahr, so Hinterholzer.

Statt wie der Landtagsklub der VP NÖ mit ihrer Initiative "Espresso für die Wirtschaft" die Unternehmen über die Chancen der Erweiterung zu informieren und die Förderinstrumentarien des Landes zu bewerben, beweist die SPÖ einmal mehr ihre fehlende Arbeitsmarktkompetenz. Dass die Aktuelle Stunde noch dazu nur aktuelle Bundesthemen berührt, zeigt dass es den Sozialisten im Gegensatz zur VP an eigenen landesspezifischen Themen fehlt, so Hinterholzer. Sie verweist in diesem Zusammenhang auf im heutigen Landtag anstehenden VP-Initiativen zur Sicherung der Kleinschulen und zur Schaffung von Rahmenbedingungen beim Bau von Windkraftanlagen.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Abt. Presse
Tel.: 02742/9020-140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002