Lembacher: 72.700 Euro für Sozialberatung der Caritas

Land unterstützt Aktivitäten zur Begleitung in schwierigen Lebenssituationen

St. Pölten (NÖI) - Niederösterreich setzt auch heuer seine Unterstützungsmaßnahmen für Menschen in schwierigen Lebenssituationen fort. So wurden nun insgesamt 72.700 Euro für die Sozialberatungsstellen der Caritas der Erzdiözese Wien zur Verfügung gestellt. Diese wertvollen Aktivitäten zielen vor allem auf Motivation zur Selbsthilfe, Steigerung der Eigenverantwortlichkeit, Stärkung der persönlichen Ressourcen und auf die gesellschaftliche Wiedereingliederung dieser Menschen ab. Schließlich ist es eine wichtige Aufgabe der öffentlichen Hand, die Arbeit für jene zu unterstützen, die sich aus eigener Kraft nicht aus ihrer schwierigen Lage befreien können, stellt LAbg. Marianne Lembacher klar. ****

Die Caritas Wien verfügt mit ihren Beratungsstellen in Hollabrunn und Wiener Neustadt sowohl im nördlichen als auch im südlichen Niederösterreich über kompetente Sozialberatungsstellen, die auch mit anderen Sozialeinrichtungen zusammenarbeiten. Dabei werden die gesellschaftlichen Ursachen von Notsituationen analysiert und aufgezeigt, so die VP-Abgeordnete.

Niederösterreich hat sich durch eine Vielzahl an Unterstützungsmaßnahmen für Hilfsbedürftige den Ruf als Insel der Menschlichkeit erworben. Wir werden auch weiterhin dafür sorgen, dass konkrete Hilfe für jeden der sie nötig hat, in Reichweite bleibt, betont Lembacher in diesem Zusammenhang.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Abt. Presse
Tel.: 02742/9020-140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001