OMV: Einstieg ins bayerische Privatkundengeschäft mit Heizöl extra leicht

- Bayerische Vertriebsschiene der Aral Wärme Service mit Jahresabsatz von rund 160.000 Tonnen erworben - OMV Marktposition bei Heizöl gestärkt

Wien (OTS) - Die OMV Aktiengesellschaft, Mitteleuropas führender Öl- und Ergaskonzern steigt ins bayerische Privatkundengeschäft mit Heizöl extra leicht ein. Das Unternehmen hat von der deutschen BP AG die bayerischen Geschäftsstrukturen der Aral Wärme Service GmbH (AWS) übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der formale Abschluss der Akquisition (Closing) wird im Laufe des zweiten Quartals 2004 erwartet. OMV Generaldirektor Stellvertreter Gerhard Roiss: "Als wichtigster Anbieter von Mineralölprodukten in Bayern wollen wir nun auch private Kunden direkt mit Heizöl beliefern. Diese Akquisition ist ein erster wesentlicher Schritt, die dafür notwendigen Vertriebsstrukturen zu schaffen."

Die erworbene Aral Wärme Service GmbH setzt in fünf Verkaufsbüros in München, Garmisch-Partenkirchen, Rimsting, Nürnberg und Regensburg jährlich rund 160.000 Tonnen Heizöl extra leicht im Privatkundengeschäft ab. Die OMV wird diese Vertriebsschiene nutzen, ihr Premium-Markenkonzept effizient und kundenorientiert umzusetzen. Mit der Akquisition verschafft sich die OMV die Möglichkeit das Verbrauchergeschäft in Bayern zügig auszubauen.

Größere Kundennähe

Die OMV, deckt rund 30% des bayerischen Bedarfs an Mineralölprodukten ab, das Unternehmen verfolgt das Ziel, insgesamt flexibler am Heizölmarkt zu agieren und sein Angebot optimal auf die spezifischen Kundenbedürfnisse abzustimmen. Bisher vertrieb die OMV ihr Heizöl ausschließlich über OMV Markenpartner, Vertragspartner und freie mittelständische Mineralölvertriebspartner. Mit dem Erwerb der Vertriebsschiene der AWS erweitert das Unternehmen nun seine Wertschöpfungskette in Bayern. Roiss: "Die direkte Belieferung der Verbraucher ermöglicht uns, unsere Marktposition qualitativ zu verbessern und unsere Stärke im direkten Kundenkontakt zu nutzen."

Das Volumen des bayerischen Marktes für Heizöl extra leicht beträgt derzeit etwa 5,8 Mio t, die in einem hohen Ausmaß auf den Sektor Haushalte und Kleinverbraucher entfallen. Die OMV produziert in Bayern jährlich rund 2,2 Mio Tonnen Heizöl. Insgesamt verfügt die OMV mit einer jährlichen Verarbeitungskapazität von 8,8 Mio Tonnen über 43% der bayerischen Raffineriekapazitäten.

OMV in Bayern - konsequentes Wachstum

Nach dem erfolgreichen Wachstum der OMV im Jahr 2003 verfügt das Unternehmen in Bayern nunmehr über 240 Tankstellen, die petrochemische Raffinerie in Burghausen mit Pipelineverbindung zum Flughafen München und einem OMV Tanklager in Feldkirchen, einen 45% Anteil an der BAYERNOIL Raffinerie GmbH und über 25 % an der Trans Alpine Pipeline, einer der bedeutendsten Rohölpipelines vom Mittelmeer in den Norden. Die OMV hat im bayerischen Tankstellengeschäft einen Marktanteil von 10%. Das Unternehmen ist das einzige Öl- und Erdgasunternehmen in Bayern, dessen Aktivitäten von der Öl- und Erdgassuche über das Raffinerie- bis zum Tankstellen-und Kundengeschäft reichen.

Hintergrundinformation:

OMV Aktiengesellschaft Mit einem Konzernumsatz von 7,64 Mrd EUR und einem

Mitarbeiterstand von 6.137 im Jahr 2003 sowie einer aktuellen Marktkapitalisierung von rund 3,9 Mrd EUR ist die OMV Aktiengesellschaft das größte börsenotierte Industrieunternehmen Österreichs. Als führendes Erdöl- und Erdgasunternehmen Mitteleuropas ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 12 Ländern tätig, mit dem Ziel den Marktanteil 2001 bis 2008 auf 20% zu verdoppeln. Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 16 Ländern auf vier Kontinenten aktiv und will die geförderte Öl- und Erdgasmenge bis 2008 auf 160.000 boe/d verdoppeln. Im Bereich Erdgas verfügt die OMV über Speicher, ein 2.000 km langes Leitungsnetz und transportiert jährlich 41 Mrd m" in Länder wie Deutschland oder Italien. Die OMV besitzt integrierte Chemie- und Petrochemiebetriebe und ist zu 25% an Borealis A/S, einem der weltweit führenden Polyolefin-Produzenten beteiligt. Weitere wichtige Beteiligungen: 50% an der Econgas GmbH, 45% am BAYERNOIL-Raffinerieverbund, 9% an der ungarischen MOL, sowie mit 25,1% an The Rompetrol Group, dem größten privaten Ölunternehmen Rumäniens.

Rückfragen & Kontakt:

OMV
Presse:
Bettina Gneisz Al Ani Tel.: 0043 1 40440 21660;
bettina.gneisz-al-ani@omv.com
Thomas Huemer Tel.: 0043 1 40440 21660;
thomas.huemer@omv.com
Internet: http://www.omv.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV0001