Erwin Pröll: Benita Ferrero-Waldner ist die beste Wahl für Österreich

An der Spitze dieses Landes brauchen wir jemanden mit Moral und keine Doppelmoral a la Heinz Fischer

Wien, 18. März (ÖVP-PD) Vor mehr als 4000 Gästen begrüßte heute abend in der Pyramide in Vösendorf der Hausherr des ÖVP-Wahlkampfauftaktes, LH Dr. Erwin Pröll, Präsidentschaftskandidatin Dr. Benita Ferrero-Waldner. "Dieser Auftakt ist ein eindrucksvolles Zeichen", so Pröll. "Er ist ein Zeichen dafür, wieviele Menschen ihren vollen Einsatz und ihre Bereitschaft leisten, um die Österreicherinnen und Österreicher davon zu überzeugen, dass Benita Ferrero-Waldner die beste Wahl für Österreich ist. ****

"Die Pyramide, in der wir uns heute befinden, zeigt nach oben", erklärte der niederösterreichische Landeshauptmann. "Wir alle werden mit vollem Einsatz und voller Kraft dafür arbeiten, dass du liebe Benita, am 25. April ganz oben stehst und Verantwortung für unser Land als Bundespräsidentin übernehmen kannst." Am gleichen Ort wie heute habe im Jahr 2002 der Wahlkampfabschluss der ÖVP stattgefunden, wenige Tage darauf habe die ÖVP einen historischen Sieg bei den Nationalratswahlen eingefahren. "Ich sehe diesen Ort als gutes Omen und bin sehr, sehr zuversichtlich, dass wir auch bei den Bundespräsidentenwahlen einen historischen Sieg erreichen werden."

Scharfe Kritik übte Pröll an Ferrero-Waldners Mitbewerber, Heinz Fischer: "Benita Ferrero-Waldner hat sich über Jahrzehnte weltweit einen guten Namen gemacht", so Pröll. "Du Benita bist jemand, der die Welt kennt und Du bist jemand, den die Welt kennt. Beim Namen Fischer denkt jeder an Deutschland und wenn man Ferrero-Waldner hört, denkt man ausschließlich an Österreich."

In Zeiten von zahlreichen internationalen Konflikten brauche Österreich keinen Präsidenten, der sich duckt und drückt. "Wir brauchen eine Präsidentin, die patriotisch, mutig und mit Herz für ihr Heimatland eintritt", erklärte Pröll unter dem Jubel von tausenden Gästen. Fischer plakatiere zwar großflächig, dass "Politik ein Gewissen" brauche, "es geht hier aber nicht ums Plakatieren, sondern ums Praktizieren von politischem Gewissen".

"Ich sage nur, dass ich vor jemandem, der sowohl die Demonstrationen gegen schwarz-blau, als auch die rot-blaue Regierungsbildung politisch unter einen Hut bringt, sehr auf der Hut bin. An der Spitze dieses Landes brauchen wir jemanden mit Moral und niemanden mit einer Doppelmoral a la Heinz Fischer."

Abschließend äußerte Erwin Pröll einen Wunsch an Benita Ferrero-Waldner und gab gleichzeitig ein Versprechen ab: "Ich wünsche mir, dass du so bleibst, wie du bist, denn du magst die Menschen und die Menschen mögen dich. Versprechen kann ich dir, dass du jederzeit in den nächsten Tagen, Monaten und Jahren auf Niederösterreich und seinen Landeshauptmann zählen kannst."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Volkspartei
Kommunikationsabteilung
Tel.: (++43-1) 40 126-420
cvd@bp.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0013