LR Schwärzler erfreut über Zollwache-Regelung

"Ein großer Tag für die Sicherheit und die Menschen in Vorarlberg"

Bregenz (VLK) - Landesrat Erich Schwärzler ist froh, dass Landeshauptmann Herbert Sausgruber gestern, Mittwoch, nach intensiven Verhandlungen mit Innenminister Ernst Strasser
und Finanzminister Karl-Heinz Grasser in der Personalfrage
an den Vorarlberger Zollämtern im Interesse der Sicherheit
und der Bürger im Land einen Durchbruch erzielt hat. ****

"Durch konsequentes Betreiben Vorarlbergs konnte
Finanzminister Grasser überzeugt und ihm die anfänglich verweigerte Zustimmung zur Optierung von 181 Vorarlberger Zollwachebeamten zur Gendarmerie abgerungen werden. Dies
ist ein großer Erfolg und wichtiger Meilenstein für die zukunftsgerichtete Sicherheitskonzeption des Landes", so
der Sicherheitslandesrat.

Durch die nunmehrige Lösung der Personalfrage bei der
Exekutive werden nicht nur die sicherheitspolitischen
Vorstellungen des Landes hinsichtlich einer effizienten und schengenkonformen Grenzkontrolle erfüllt, sondern damit hat
auch die lange Verunsicherung der Dienst versehenden Zollwachebeamten ein Ende. "Die Vorarlberger
Zollwachebeamten erhalten durch die klare politische
Entscheidung Sicherheit für ihre Lebensplanung und die Möglichkeit, ihre bisherigen Sicherheitsaufgaben im Rahmen
der Gendarmerie auch hinkünftig zu erfüllen. Diese
Entscheidung ist für die Sicherheit und die Menschen in
Vorarlberg zukunftsweisend und zeigt, dass sich die
Vernunft durchgesetzt hat", betont Landesrat Schwärzler. (ad/tm,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006