Richard Strauss Matinee in der Volkshochschule Hietzing

Von Elektra, Salome bis zum Rosenkavalier

Wien (OTS) - Am Sonntag, 21. März, wird der Spätromantiker der Opernbühne, Richard Strauss, dessen Todestag sich zum 55. Mal jährt, mit einem künstlerischen Programm in der Volkshochschule Hietzing (13., Hofwiesengasse 48) gewürdigt. Sein Leben und Wirken wird in vielen bisher unveröffentlichten Bild- und Tondokumenten behandelt. In Videoeinspielungen gibt es ein Wiedersehen und -hören unter anderem mit Hans Hotter als Joachanaan in "Salome" (1960), mit Leonie Rysanek und Dietrich Fischer-Dieskau in "Elektra" (1981) und mit Elisabeth Schwarzkopf und Sena Jurinac in "Der Rosenkavalier" (1961).

Weitere Ausschnitte aus "Till Eulenspiegels lustige Streiche", "Arabella" und "Daphne". Das Dirigat von Richard Strauss bei der Olympiade Berlin 1936 im nationalsozialistischen Deutschland macht seine politische Verquickung deutlich.

Durch das Programm führt der Kulturjournalist Christian Persy. Eintritt inklusive Brunch 14 Euro. Anmeldung unter Tel. 804 55 24. (Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Eva Lukas
Tel.: 89 174/42
eva.lukas@vwv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017