Lapp: Gleiche Rechte und gleiche Chancen für alle Kinder

Wien (SK) SPÖ-Behindertensprecherin Christine Lapp zeigt sich erfreut über die "lebhaften Diskussionsbeiträge und die innovativen Inhalte" auf klasse:zukunft. Es sei wichtig, dass um dieses Diskussionsforum erfolgreich gekämpft wurde, denn das Thema schulische Integration sei umfassend, so Lapp am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Die derzeitige Beitragssammlung gebe einen deutlichen Überblick über die schwierige Situation der schulischen Integration, mit der Kinder, Jugendliche, Angehörige und LehrerInnen zurecht kommen müssen und auch oft alleine gelassen werden. ****

"Das Recht auf Bildung muss Kindern, mit und ohne Behinderungen, im gleichen Ausmaß zustehen", betonte Lapp. Dazu müssten ausreichend personelle Ressourcen vorhanden sein. Die LehrerInnenausbildung müsse sich qualitativ verbessern und einen besonderen Schwerpunkt auf Inklusive Pädagogik setzen. Zum anderen müsse man sich überlegen, ob es sinnvoll wäre, Qualitätskriterien zur Integration für alle Bundesländer einzuführen. Außerdem dürfe Integration nicht nur bis zur 8. Schulstufe ein Thema sein, sondern müsse bis zur Beendigung der Schulzeit gewährleistet werden, erklärte Lapp abschließend. (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014