"2. Gitarrenfestival Wien" im RadioKulturhaus

Wien (OTS) - Vier Tage im Zeichen der Gitarre: Solistisch, im Duo mit anderen Instrumenten oder als Partner der menschlichen Stimme -von Donnerstag, den 25. bis Sonntag, den 28. März findet im RadioKulturhaus mit dem "2. Gitarrenfestival Wien" ein hochkarätig besetztes Fest für das Sechs-Saiten-Instrument statt.****

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr trifft sich die internationale Gitarrenszene wieder im RadioKulturhaus. Der erste Abend am 25.3. steht unter dem Titel "History Now". Zu erleben sind zwei der derzeit interessantesten klassischen Gitarrensolisten, Persönlichkeiten, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Der zurückhaltende und nachdenkliche Leonardo de Angelis aus Rom und der dynamische Prager Pavel Steidl. Selbst wenn beide dasselbe Stück spielten, würde das beim Zuhören nicht auffallen, so unterschiedlich sind ihre Temperamente.

Den zweiten Abend eröffnet das aus Helmut Jasbar und Michael Langer bestehende Duo "The American Songbook" - eine brandneue Kooperation, die sich zur Gänze der amerikanischen Musik, vom Popsong bis zum Standard - und das nicht nur auf akustischen Gitarren -verschrieben hat. Im zweiten Teil des Abends spielen "Friend 'n Fellow" auf, die gelungene Verbindung aus der stimmgewaltigen Constance Friend und Thomas Fellow, ihrem kongenialen Begleiter.

Am Samstag begleitet Wolfgang Praxmarer die hinreißende, junge Sopranistin Maria Erlacher auf der historischen Gitarre. Danach ist der Vorarlberger Gitarrestar Alexander Swete zu hören, im Zwiegespräch mit dem Querflötisten Reza Naijfar, die ebenfalls selten Gehörtes vortragen werden - dass der eine oder andere Tango darunter sein wird, darf schon jetzt verraten werden. Nach der Pause ist ein weiterer Höhepunkt des Festivals zu erleben: "A Procession Winding around me" für Chor und Gitarre von Jeffrey Van, basierend auf den "Civil War"-Gedichten von Walt Whitman. Robert Nathanson, der Gitarrist der amerikanischen Uraufführung wird - mit dem Wiener Jeunesse Chor unter der Leitung von Markus Winkler - die österreichische Erstaufführung des beeindruckenden Werkes spielen.

Einen weiteren Auftritt hat Robert Nathanson am Sonntag mit dem Saxofonisten Frank Bongiorno. Als "The Ryoanji Duo" setzen die beiden auf die treibenden Rhythmen des amerikanischen Komponisten David Kechley, der für sie mehrere Stücke geschrieben hat - ein Konzert der europäischen Erstaufführungen. Das abschließende Rezital ist einem der Großen der Improvisation und des Jazz vorbehalten:
Gitarrenlegende Ralph Towner.

2. Wiener Gitarrenfestival - Line up:
Donnerstag, 25. 3.: Leonardo de Angelis, Pavel Steidl
Freitag, 26. 3.: The American Songbook, Friend ´n Fellow
Samstag, 27. 3.: Wolfgang Praxmarer und Maria Erlacher, Alexander Swete und Reza Naijfar, Robert Nathanson und Chor
Sonntag, 28. 3.: The Ryoanji Duo, Ralph Towner

Das "2. Wiener Gitarrenfestival" findet von Donnerstag, den 25. bis Sonntag, den 28. März im Großen Sendesaal des RadioKulturhauses mit Unterstützung von Thomastik-Infeld statt. Moderation: Helmut Jasbar. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr, Eintritt jeweils 17 / 20 Euro, Festivalpass für alle vier Veranstaltungen: 49 Euro. Für junge Leute unter 26 Jahren bietet das RadioKulturhaus ein neues Service an: das "Ticket 25", mit dem jede Veranstaltung um den Preis von 7 Euro besucht werden kann. Weitere Informationen zum Programm des RadioKulturhauses gibt es auf der Homepage http://radiokulturhaus.ORF.at oder über das Kartenbüro (Tel. 01/501 70-377).(hb)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel: 01 / 50101 - 18175
barbara.hufnagl@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0005