Neues Vollprogramm für slowenische Volksgruppe ab 21. März 2004 in Kärnten

"Radio DVA-AGORA" von ORF und AKO Lokalradio GmbH mit 24-stündigem Vollprogramm

Wien (OTS) - Am 21. März 2004 startet "Radio DVA-AGORA", das neue slowenischsprachige Radioprogramm in Kärnten - als Kooperation zwischen der AKO Lokalradio GmbH und dem ORF. Unter dem Dach der AKO Lokalradio GmbH gestalten Radio dva und Radio AGORA 16 Stunden Programm pro Tag. Weitere acht Stunden slowenisches Programm täglich werden vom personell erweiterten Team der slowenischen Redaktion im ORF Landesstudio Kärnten beigesteuert. Damit wird das Angebot des ORF für die slowenische Volksgruppe deutlich ausgebaut und in Kooperation mit der AKO Lokalradio GmbH ein neues 24-stündiges Vollprogramm für die slowenische Volksgruppe geschaffen. Der Vorsitzende des ORF-Stiftungsrats, Dr. Klaus Pekarek, ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner, ORF-Landesdirektor Dr. Willy Mitsche, die Geschäftsführer der AKO Lokalradio GmbH, Lojze Wieser und Mag. Marjan Pipp, und Wolfgang Lorenz, Leiter der ORF-Hauptabteilung Planung und Koordination, stellten in einem Pressegespräch am Donnerstag, dem 18. März 2004, im ORF-Landesstudio Kärnten das neue Angebot für die slowenische Volksgruppe vor. Deutlich ausgebaut wird mit dieser Kooperation das Angebot des ORF für die slowenische Volksgruppe in den Medien Radio, Fernsehen, Teletext und Internet. "Dober dan, Koroska" - das wöchentliche slowenische Fernsehmagazin des Landesstudios Kärnten - feiert im Übrigen am 2. April 2004 seinen 15. Geburtstag.

Generaldirektor Dr. Klaus Pekarek, Vorsitzender des ORF-Stiftungsrats: Öffentlich-rechtlicher Mehrwert

Durch die Kooperation des ORF mit der AKO Lokalradio GmbH wird ein öffentlich-rechtlicher Mehrwert geschaffen. Der ORF kommt damit seinen besonderen Aufträgen gemäß ORF-Gesetz verstärkt nach. Das neue Angebot von "Radio DVA-AGORA" ist ein wichtiger Beitrag zur Bewahrung der Eigenständigkeit und kulturellen Identität der slowenischen Volksgruppe.

ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner: Vollwertiges Radioangebot

Mit dem neuen slowenischsprachigen "Radio DVA-AGORA" ist es unter aktiver Mitwirkung aller Beteiligten gelungen, ein Projekt zu entwickeln, das ein vollwertiges und langfristig gesichertes Radio-Programmangebot für die slowenische Volksgruppen gewährleistet. Ich wünsche "Radio DVA-AGORA" viel Erfolg und hoffe, dass dieses neue Radioangebot vom Publikum gut aufgenommen wird.

ORF-Landesdirektor Dr. Willy Mitsche: Medienpolitischer Meilenstein

Der Start von "Radio DVA-AGORA" - das neue slowenischsprachige Radioprogramm in Kärnten - ist ein medienpolitischer Meilenstein für die slowenische Volksgruppe. Der ORF investiert sehr viel in dieses Kooperationsprojekt mit den privaten Betreibern Radio dva und Radio AGORA: Der ORF baut im Funkhaus in Klagenfurt ein neues modernes Radiostudio und adaptiert die technischen Anlagen im Sendegebiet. Weiters erweitert der ORF die Büroräumlichkeiten und beschäftigt zusätzliche ProgrammmacherInnen, Das hoch motivierte Team der slowenischen Redaktion im ORF Kärnten unter der Leitung von Marijan Velik freut sich bereits auf den Start von "Radio DVA-AGORA".

Geschäftsführer der Radio dva GmbH, Mag. Marjan Pipp: Neue Phase mit neuen Herausforderungen

Das slowenische Radioprogramm in Kärnten geht in eine neue Phase, ein junges Programmteam neuen Herausforderungen entgegen. Große Worte am Neubeginn sind nicht angebracht, wohl aber der Wunsch, dass sich das slowenische Radioprogramm dauerhaft bei seiner Hörerschaft verfestigen möge.

Obmann der Radio AGORA GmbH, Lojze Wieser: Einmalige Kooperation in Österreich und Europa

Für Volksgruppen und Minderheiten ist es von entscheidender Bedeutung, auf unabhängige Informationsquellen zurückgreifen zu können, ebenso wie im öffentlich-rechtlichen Rundfunk vertreten zu sein, um damit der permanenten Gefahr der Isolation auszuweichen. Das Programm "Radio DVA-AGORA" ist Experiment und Herausforderung zugleich. Es ist österreich- und europaweit eine einmalige Kooperation. Öffentlich-rechtliches, privat kommerzielles und nicht kommerzielles freies Radioprogramm, die drei Säulen einer pluralistischen Hörfunklandschaft auf einer Frequenz, das gab es bisher noch nie.

Das Programmangebot auf "Radio DVA-AGORA":

Der ORF stellt ein tagesbegleitendes Informations- und Unterhaltungsprogramm in slowenischer Sprache in einer täglichen Dauer von acht Stunden her, das im Rahmen von "Radio DVA-AGORA" in den Zeitzonen 6.00-10.00, 12.00-13.00 und 15.00-18.00 Uhr gesendet wird. Die Zeitzonen 10.00-12.00 und 13.00-15.00 Uhr werden von Radio dva bzw. von Radio AGORA verantwortet und produziert, in der Zeit zwischen 18.00 und 6.00 Uhr Früh sendet das Freie Radio "Radio AGORA". Somit entsteht in Kärnten ein 24-stündiges Vollprogramm für die slowenische Volksgruppe.

Zu hören ist "Radio DVA-AGORA" ab 21. März 2004 auf den Frequenzen 105,5 MHz (Dobratsch), 106,8 MHz (Koralpe) und 100,9 MHz (Eisenkappel).

In den ORF-Programmflächen werden zu jeder vollen Stunde (ausgenommen um 12.00 Uhr) die ORF-Nachrichten in deutscher Sprache übernommen, slowenische Nachrichten gibt es um 6.30, 7.30, 8.30, 9.30, 15.30 und 16.30 Uhr. Darüber hinaus werden auch in den Zeitzonen 10.00-12.00 Uhr (Radio dva) und 13.00-15.00 Uhr (Radio AGORA) jeweils zur vollen Stunde die ORF-Nachrichten in deutscher Sprache aus dem Landesstudio Kärnten auf "Radio DVA-AGORA" übernommen, womit in der Tagesfläche (6.00-18.00 Uhr) ein einheitlicher "Nachrichtenteppich" gewährleistet ist. Das Musikformat beinhaltet Hits, Oldies und Volksmusik mit Akzent auf slowenische Titel.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Landesstudio Kärnten
Dr. Walter Genser
(0463) 53 30 - DW 29280

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Gerhard Bollardt
(01) 87878 - DW 12812

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001