Lichtenegger: "Politikverdrossenheit der Jugend ernst nehmen"

"Parteien müssen sich für die jungen Menschen attraktiver präsentieren"

Wien, 2004-03-17 (fpd) - "Die sehr hohe Politikverdrossenheit unter den Jugendlichen muß ernst genommen und mit interessanten politischen Programmen entgegen gewirkt werden", sagte heute FPÖ-Jugendsprecher Abg. Elmar Lichtenegger zur jüngsten Studie des Institutes für Jugendkulturforschung. ****

Laut dieser Studie hätten die Jugendlichen eine große Distanz zur Parteipolitik entwickelt, daß für sie nicht einmal das Angebot, früher wählen gehen zu dürfen, von Interesse erscheine. "Bei vielen Diskussionen mit jungen Menschen konnte ich aber in Erfahrung bringen, daß eine große Mehrheit der Jugendlichen für eine Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre auf kommunaler Ebene sind, denn die Jugendlichen würden sich heute genau so viel oder wenig wie frühere Generationen am politischen Geschehen in Österreich beteiligen. Was aber permanent abnehme, sei die Bereitschaft, sich für politische Parteien zu engagieren, erklärte Lichtenegger.

Man könne bei vielen Diskussion im Publikum auf viele junge Menschen treffen, die sich auch aktiv mit den dort diskutierten Fragen beschäftigten. Hingegen werde es immer schwieriger, den jungen Leuten zu vermitteln, daß Österreich auch eine Parteiendemokratie sei und bei einem nachhaltigen Engagement der Weg an einer politischen Partei nicht vorbeiführe. Hier müßten alle Parteien ihre Strukturen und Mechanismen Frischzellenkur unterziehen. Die Parteien müßten sich für die jungen Menschen attraktiver präsentieren. Jeder, der für seine Partei einen neuen richtigen Weg aufzeige, habe in Wahrheit für das gesamte politische Gefüge viel geleistet. "Es gibt aber auch jetzt schon viele junge Politiker in Österreich, die zeigen, wie man die Jugend wieder für die Politik gewinnen kann", meinte Lichtenegger.

Leider zeigte auch die Diskussion rund um die Pensionsreform, daß seitens der Opposition mit Angstmache versucht worden sei, den Generationenkonflikt zu schüren", schloß Lichtenegger. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0008