NÖAAB-FCG Spitzenkandidat FRANZ HEMM: Vollbeschäftigung bleibt oberstes Ziel

Wien (OTS) - Jeder Mensch braucht seinen festen Platz in unserer Gesellschaft - Arbeit ist die alles entscheidende Voraussetzung dafür. Denn sie ist nicht nur Basis für materiellen Wohlstand, sondern auch für persönliches Wohlergehen. "Es bleibt unser oberstes Ziel, bestehende Arbeitsplätze zu sichern und neue Arbeitsplätze zu schaffen", betont Franz Hemm, NÖAAB-FCG Spitzenkandidat für die NÖ Arbeiterkammerwahl.

Hemm: "Wir stehen als NÖAAB-FCG Fraktion daher für die Fortführung einer aktiven Arbeitsmarktpolitik, wie sie beispielsweise in Form der Pröll-Prokop-Jobinitiative seit Jahren in Niederösterreich erfolgreich umgesetzt wird, und haben dies auch als zentrale Forderung in unserem Programm für die AK-Wahl festgeschrieben".

ERFOLGREICH: DIE PRÖLL-PROKOP-JOBINITIATIVE!

Die VP NÖ hat kürzlich die Fortsetzung der erfolgreichen Arbeitsmarkt- initiativen beschlossen. So können durch den NÖ Beschäftigungspakt im Jahr 2004 55.000 Förderungsmaßnahmen und damit 2.400 mehr als im Vorjahr durchgeführt werden. Auch die erfolgreiche Pröll-Prokop-Jobinitiative wird weiter ausgebaut. Allein im Jahr 2004 werden daher rund 10 Millionen Euro in die Beschäftigung und Qualifizierung von 2.000 Jugendlichen investiert!

  • Jugend-Sonderprogramm: Schwerpunkt 19 bis 25 Jährige: 7 Mio. Euro für Qualifizierung und Dienstverhältnisse auf Zeit für 1.000 Jugendliche!
  • Lehrlingsauffangnetz: Schwerpunkt Lehrlinge: 3 Mio. Euro für Lehrgangsplätze und Arbeitsvermittlung für 1.000 Jugendliche!
  • Arbeitsprojekt Emmaus: Arbeitsplätze für schwer vermittelbare Arbeitssuchende.
  • NÖ Beschäftigungspakt: Er wird bis 2006 verlängert. Land NÖ, AMS NÖ, BMWA und andere Institutionen stellen dafür heuer insgesamt rund 113 Mio. Euro zur Verfügung! Wir arbeiten, gezielt und zukunftsorientiert. Für eine moderne NÖ Arbeitnehmerpolitik! AK-Wahl 2004: Liste 2 NÖAAB-FCG

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichischer Arbeiter- und Angestelltenbund (NÖAAB)
LGF Walter Mayr, Tel. 0664/450 1943
presse@noeaab.at, http://www.noeaab.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAN0001