ASFINAG: Grundsätzliche Zusage zur neuen Anschlussstelle Traun / Haid

Verkehrsuntersuchung und mögliche Umplanung soll Verkehrsknoten und neue Anschlussstelle entschärfen

Wien (OTS) - Die ASFINAG hat bereits vor einigen Wochen ihre grundsätzliche Zustimmung zur geplanten Anschlussstelle Traun / Haid gegeben, wenn eine Umfahrung von Traun errichtet wird. Auch eine finanzielle Beteiligung der ASFINAG an der Finanzierung der Anschlussstelle wurde in bisher noch unbestimmter Höhe bereits beschlossen.

Da die geplante Anschlussstelle aufgrund der Nähe zum Knoten Haid der A 1 Westautobahn und somit der Anbindung an die A 25 Welser Autobahn in einem extrem verkehrskritischen Abschnitt liegt, ist noch vor einer Detailplanung eine intensive Verkehrsuntersuchung bzw. Verkehrsflusssimulation notwendig. Diese ist bereits in Auftrag gegeben und die Ergebnisse werden in den nächsten Wochen der ASFINAG präsentiert.

In Hinblick auf die aktuelle Verkehrsproblematik, aber auch einer geplanten Erweiterung von IKEA, steht die Dringlichkeit dieses Projektes auch bei der ASFINAG außer Frage.

Rückfragen & Kontakt:

Harald Dirnbacher
ASFINAG - Pressesprecher
Handy: 0664/ 421 26 29

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001