Freiheitliche Kärntner Abgeordnete werden sich in Wien für eine rasche Änderung der Ferienordnung einsetzen

NRAbg DI Uwe Scheuch: Handeln statt Reden

In einem Pressegespräch von heute Mittag, nahm der freiheitliche Kärntner NRAbg. DI Uwe Scheuch zu der jüngst geführten Diskussion rund um die geplanten Semesterferien für 2005 Stellung. "Ich werde mich gemeinsam mit meinen Kärntner Freunden nächste Woche in Wien im Zuge der Plenartage dafür einsetzen, dass diese Ferienordnung im Interesse des Kärntner Tourismuses repariert wird", so Scheuch.

Laut Scheuch ist der Tourismus als wichtigster Devisenbringer ein Kernstück der Kärntner Wirtschaft, der durch solche Aktionen nicht gefährdet werden darf. "Es ist unsere Aufgabe hier zu helfen", so Scheuch. Er geht davon aus, dass die Gespräche mit dem Koalitionspartner, aber auch mit der Opposition zum Erfolg führen werden. Für die Zukunft hofft Scheuch allerdings, dass die verantwortlichen Damen und Herren in solchen Fällen auch vermehrt das Gespräch mit den politischen Vertretern des Landes in Wien suchen, da man solche Dinge auf diese Weise vorweg klären und verhindern kann.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Landesgeschäftsstelle
Karfreitstraße 4
Klagenfurt, 0463/513272

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001