Damit nicht gleich der Lack ab ist

Was man beim Autokauf unbedingt beachten soll

Wien (OTS) - (AKNÖ) 700.000 Gebrauchtautos wechseln jährlich den Besitzer. Es ist jedoch selbst für Profis schwierig, bei einem Gebrauchtwagen gleich beim ersten Anblick alle Tücken und Mängel zu erkennen. Die aktuelle Broschüre der AKNÖ zum Thema Autokauf gibt wertvolle Tipps vor, während und nach dem Autokauf.

Der Erwerb eines Gebrauchtwagens kann sich als tückisch entpuppen -vielerlei muss berücksichtigt werden, damit ein Autokauf nicht zur Fehlinvestition wird. Die aktuelle Broschüre "Autokauf" der NÖ Arbeiterkammer enthält eine Checkliste für alle Kaufwilligen und informiert über Finanzierungsmöglichkeiten, Versicherungen und Kaufverträge.
Denn auch nach erfolgreichem Abschluss eines Autokaufs können Probleme auftreten: In einem Kaufvertrag zwischen Privatpersonen kann etwa die Gewährleistungspflicht ausgeschlossen werden - selbst dann, wenn ein Händler den Verkauf vermittelt hat.
Die AK rät daher, besonders darauf zu achten, ob ein Händler tatsächlich als Händler oder lediglich als Vermittler auftritt. "Derartige Verkaufsabwicklungen sind für den Konsumenten oft schwer durchschaubar", weiß AKNÖ-Präsident Josef Staudinger. Die Broschüre "Autokauf" der AKNÖ ist daher eine wertvolle Orientierungshilfe für all jene, die einen Gebrauchtwagen erwerben wollen.
Die Broschüre kann unter 0800/232323-1212 bei der AKNÖ angefordert werden.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 58883-1252
presse@aknoe.at
http://www.aknoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0003