Grüne Margareten: Rekordsitzung mit Grünen Erfolgen

Weiter Widerstand gegen Volksgarage am Bacherpark

Wien (Grüne) - "Nach der längsten (8,5 Stunden) Sitzung der Geschichte der Margaretner Bezirksvertretung, die erst um 0:20 des nächsten Tages endete, hatten die Grünen gleich mehrere Gründe zu feiern", freut sich der Klubobmann der Grünen Margareten, Peter Dvorsky.

So wurde die "Überprüfung alle maßgeblichen Gassen und Strassen auf die Möglichkeit von Radfahren gegen die Einbahn" beschlossen. Seit 1991 wurden von den Grünen Anträge für das Radfahren gegen die Einbahn gestellt, die dogmatisch mehr als ein Jahrzehnt von den anderen Fraktionen abgelehnt wurden.

Die Diskussion um die "Volksgarage" unter dem Bacherpark wertet Dvorsky allerdings nur als Etappensieg. Eine Empfehlung an den Gemeinderat zur Annahme des Flächenwidmungsplans als Grundlage für den Garagebau wurde gegen die Stimmen der Grünen zwar beschlossen. Dvorsky: "Dies bedeute aber nicht, dass in Margareten von Grüner Seite nichts mehr gegen die Volksgaragen ünternommen wird. Wenn im Bezirksparlament keine Möglichkeiten mehr gegeben sind, dann werde ich halt außerhalb des Amtshauses weiter gegen Unvernunft, Ignoranz und Präpotenz von Bezirksvorsteher und Genossen und derer ‚neuen Freunde' aus FPÖ und ÖVP auftreten."

Rückfragehinweise
peter.dvorsky@gruene.at Grüne Margareten
Tel: 0664 23 44 357

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Grüner Klub im Rathaus, Tel.: ++43-1 4000-81821
oder 0664 831 74 01
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003