Nowohradsky: 959.000 Euro für Menschen mit besonderen Bedürfnissen in NÖ

Land fördert die Betreuung psychisch Kranker durch Clubs

St. Pölten (NÖI) - Mit Förderungen in der Höhe von rund 959.000 Euro setzt Niederösterreich seine Hilfe für Menschen mit besonderen Bedürfnissen weiter fort. Nachdem bereits in der vergangenen Woche Mittel für die Arbeit der Caritas in Wiener Neustadt zur Verfügung gestellt wurden, unterstützt das Land nun 22 weitere Clubs, die sich der Betreuung von Menschen mit psychischen Erkrankungen verschrieben haben. So steht in allen Regionen des Landes kompetente Hilfe für diejenigen bereit, die auf Grund ihrer Behinderung Unterstützung benötigen, um Selbständigkeit und Lebensqualität wiederzuerlangen, stellt LAbg. Herbert Nowohradsky fest.****

Die Angebotspalette, die ihren Schwerpunkt auf Rehabilitation richtet, reicht von verschiedenen Freizeitangeboten über Maltherapie bis hin zur Musiktherapie. Die nun geförderten Clubs befinden sich in Schwechat, Tulln, Stockerau, Gänserndorf, Mödling, Bruck an der Leitha, Neunkirchen, Hollabrunn, Mistelbach, Amstetten, Melk, Scheibbs, Waidhofen an der Ybbs, Krems, Lilienfeld, St. Pölten, Gmünd, Horn, Waidhofen an der Thaya, Zwettl und Baden. Durch das dichte Netz an den Clubs wird kompetente Hilfe geboten, ohne große Anfahrtswege für die betroffenen Menschen zu verursachen, so Nowohradsky.

Der Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen ist ein Zeichen für die Qualität einer Gesellschaft. Mit einer Vielzahl von Maßnahmen zur Unterstützung alter, kranker, behinderter und sozial schwacher Menschen setzen wir in Niederösterreich auch künftig wichtige Impulse zur Stärkung Niederösterreichs als Insel der Menschlichkeit, betont Nowohradsky.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Abt. Presse
Tel.: 02742/9020-140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003