ÖAMTC: 15 Kilometer Schritttempo auf A 10

Ferienende in Polen, Ungarn und Teilen Tschechiens und der Slowakei

Wien (ÖAMTC-Presse) - Auch diesen Samstag bot sich auf den Hauptverkehrsstrecken in Westösterreich laut ÖAMTC-Informationszentrale das gewohnte Bild: Staus durch den Urlauber-Schichtwechsel in den Schigebieten.

Ausgelöst wurden die Staus bei der Abreise aus den Schigebieten unter anderem durch das Ende der Winterferien in Polen, Ungarn sowie in Teilen der Slowakei und Tschechiens. Richtung Skigebiete waren nach Angaben des ÖAMTC viele Tages- und Wochenendausflügler unterwegs, die die guten Schneeverhältnisse für einen Schitag nutzten.

Auf der Tauern Autobahn (A 10) kamen die Kolonnen vor Salzburg Richtung Norden auf etwa 15 Kilometer Länge laut ÖAMTC zeitweise nur noch im Schritttempo weiter. Pro Stunde wurde hier über 2.500 Fahrzeuge gezählt.

In Tirol wurde der Verkehr vor den Tunnelbereichen auf der Fernpassroute bei Füssen sowie der Arlberg Schnellstraße bei Landeck und Pians blockweise angehalten. Staus gab es in Tirol weiters auf der A 12 in den Bereichen Kufstein und Wiesing sowie im Zillertal.

In Vorarlberg gab es Staus vor dem Pfändertunnel der Rheintal Autobahn (A14) bei Bregenz sowie auf der Arlberg Schnellstraße (S16) vor dem Dalaaser Tunnel und im Raum Bludenz.

(Forts. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001