Ferrero-Waldner: Unser Land verliert eine große Persönlichkeit

Außenministerin würdigt sein Engagement für die Ärmsten der Armen

Wien, 13. März 2004 (ÖVP-PD) Außenministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner ist über den Tod von Kardinal Franz König von tiefer persönlicher Trauer erfüllt. "Österreich und die österreichische Kirche verlieren eine ganz große Persönlichkeit." Kardinal König sei für sie ein persönliches Vorbild gewesen. "Er war ´Brückenbauer´ in Österreich und über die Grenze Österreichs hinaus", so Ferrero-Waldner. ****

Besondere Bedeutung hatte der Wiener Alterzbischof als Brückenbauer in den Osten, wo seine Stiftung "Pro Oriente" sehr wichtig war. "Sein Engagement für die Ärmsten der Armen und seinen Einsatz für die Entwicklungszusammenarbeit waren beispielhaft", so Ferrero-Waldner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002