Kardinal König war ein Brückenbauer zwischen Kirche und ArbeiterInnenbewegung

Die Arbeitsgemeinschaft Christentum und Sozialdemokratie (ACUS) trauert um den heute verstorbenen Kardinal Dr. Franz König

Wien (SK) "Kardinal König war ein Brückenbauer zwischen Kirche und ArbeiterInnenbewegung. Sein Beitrag zur Versöhnung von Kirche und Sozialdemokratie hat die Geschichte der Zweiten Republik entscheidend geprägt", sagte der Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Christentum und Sozialdemokratie (ACUS) Richard Schadauer. ****

"Kardinal König war ein Mann des Dialoges zwischen den christlichen Kirchen ebenso wie zwischen den Weltreligionen und zwischen Kirche und Wissenschaft", betonte ACUS-Bundesvorsitzender Richard Schadauer.

"Sein Einsatz für Frieden und soziale Gerechtigkeit, sein klares Eintreten gegen AusländerInnenfeindlichkeit, wie zum Beispiel seine Teilnahme am Lichtermeer, bleibt für uns religiöse Sozialisten und Sozialisten Auftrag und Verpflichtung, in diesem Sinne weiterzuarbeiten", schloss Schadauer. (Schluss) ps/mm

Richard Schadauer, ACUS Bundesvorsitzender, Tel. 01 789 24 58
Alois Reisenbichler, ACUS Pressesprecher, Tel. 0664 39 51 809

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001