Fischer: Kardinal Franz König Persönlichkeit von größer moralischer Autorität

Wien (OTS) - "Ich bin zutiefst traurig", sagte Zweiter Nationalratspräsident Dr. Heinz Fischer heute, nachdem er heute früh die Nachricht vom Ableben des Wiener Alterzbischofs Kardinal Franz König erhalten hatte. "Kardinal König war eine Persönlichkeit, die man einfach gern haben und verehren musste. Er vereinigte in sich Prinzipien und Toleranz, Weisheit und menschliche Wärme, Weltoffenheit und Bescheidenheit.

Sein Beitrag zur Aussöhnung zwischen Kirche und Arbeiterbewegung war ebenso richtungsweisend wie sein Engagement für Dialog mit der Ostkirche, und ich denke auch in dankbarer Erinnerung an die große Wertschätzung, die Kardinal König und Bruno Kreisky jeweils füreinander empfunden haben.

Jede einzelne meiner vielen Begegnungen mit Kardinal König hat mich tief beeindruckt, und ich schätze mich glücklich, dass ich ihn auch bei mir zu Hause immer wieder als Besucher empfangen durfte.

Zuletzt konnte ich mich am 23.12. letzten Jahres - also am Tag vor Weihnachten - bei einem Besuch in seinem Alterssitz bei den Barmherzigen Schwestern von den Fortschritten seiner Genesung nach einem Unfall überzeugen. Umso härter trifft uns alle die Nachricht von seinem Ableben.

Als Österreicher bin ich stolz, dass unser Land eine Persönlichkeit mit der intellektuellen Kapazität und moralischen Autorität wie Kardinal König hervorgebracht hat, dem auch nach seinem Ableben unsere Zuneigung und uneingeschränkte Hochachtung gehören wird", schloss Zweiter Nationalratspräsident Dr. Heinz Fischer.

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentskorrespondenz
Tel.: 523 96 52
Mobil: 0664/ 12 54 986

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001