Junge Generation in der SPÖ Wien informiert über Pensionen

AK-Experte, Dr. Josef Wöss am 18. März im Büro der JG Wien

Wien (SPW) "Wie sollen junge Menschen denn auch daran glauben, Pensionen zu bekommen?", zeigte sich Gemeinderätin Sonja Ramskogler, Vorsitzende der Jungen Generation in der SPÖ Wien, wenig verwundert über eines der Ergebnisse der aktuellen "Timescout"-Studie. "Alles, was ihnen die Regierung vorsetzt, zielt darauf ab, Unsicherheit zu säen, Klientelpolitik zu betreiben und das Solidarprinzip zu untergraben", so Ramskogler. Die Junge Generation in der SPÖ Wien will daher konkrete, nützliche und praktische Aktivitäten für die 18 bis 38jährigen setzen. "Wir wollen diese, unsere Zielgruppe bewusst über die langfristigen Folgen der Änderungen im Pensionssystem informieren, da sie die Hauptlast dieser Änderungen tragen muss", betonte die Gemeinderätin. Daher veranstaltet die Junge Generation in der SPÖ Wien am Donnerstag, dem 18. März 2004 im Büro Junges Wien zwischen 18.00 und 20.00 Uhr einen Informationsabend mit Dr. Josef Wöss, einem Pensionsexperten der Arbeiterkammer.

Informationsabend:
Zeit: Donnerstag, 18. März 2004, 18 bis 20.Uhr
Ort: 1., Büro Junges Wien, Löwelstraße 18
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
Mag. Sonja Ramskogler
Mobil: 0664 2407710
Email: sonja.ramskogler@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001