Karner: Grenzsicherheit weiter stärken

SP-NÖ betreibt wieder einmal billige Parteipropaganda

St. Pölten (NÖI) - "Der Grenzschutz muss auch nach dem 1. Mai weiter verstärkt werden. Das heißt, die strengen Grenzkontrollen werden auch nach der EU-Erweiterung bestehen bleiben und die Grenzsicherung muss durch mobile Einsatz- und Überwachungstruppen und durch modernste Technik noch weiter verbessert werden", so der Sicherheitssprecher der VP NÖ, Landesgeschäftsführer LAbg. Mag. Gerhard Karner, zur aktuellen Kriminalstatistik. ****

Gerade in letzter Zeit hat in manchen Teilen Niederösterreichs die Zahl der Einbruchsdiebstähle zugenommen. Wir müssen daher die Sorgen und Ängste der Bevölkerung ernst nehmen. Was wir brauchen, ist daher eine Modernisierung des Exekutivapparates mit entsprechender personeller Ausstattung und nicht permanente Panikmache und Verunsicherung der Bevölkerung durch die SP-NÖ, so Karner.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Abt. Presse
Tel.: 02742/9020-140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003