Verkehrspolitik/Landstraßer Grüne: Alternativen zu VP-Tunnel-Idee für Gürtel

Grüne fordern Attraktivierung der Straßenbahnlinien O, 18, D, 71 und neue Linien zur Erschließung des Neubaugebietes in den Aspanggründen.

Wien (Grüne) - "Die Verkehrsideen der Landstraßer ÖVP gewinnen an Spaßfaktor, die Verkehrskompetenz der Bezirks-SPÖ lässt zu wünschen übrig. Allein die Grünen haben konkrete Ideen, nachhaltige Verkehrslösungen vorzuweisen," so der Verkehrsexperte der Landstraßer Grünen, Günter Theml heute.

So fordern die Grünen einen Ausbau des öffentlichen Verkehrs im Bereich des Gürtels inklusive Intervallverdichtungen und Niederflurfahrzeugen. Konkret ist eine Verlängerung der Straßenbahnlinie D vom Südbahnhof bis zur Grillgasse und damit eine Anbindung des Verkehrsknotens Südbahnhof an Simmering und mittels Linie 6 an Favoriten vorstellbar. Kurzfristigst durchführbar ist die Einrichtung einer Buslinie vom Südbahnhof über Arsenal und Aspanggründe bis St. Marx oder weiter bis Erdberg.

"Verantwortungsvolle Verkehrspolitik machen heißt der wachsenden Belastung durch die Autoverkehrsflut gegenzusteuern und nicht wie ÖVP und SPÖ sie trendgemäß noch zu fördern", schließt die Grüne Landstraßer Klubobfrau Eva Lachkovics.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Grüner Klub im Rathaus, Tel.: 4000 - 81814, http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002