"Kommissar Rex" im Volleinsatz: "Ein Toter und ein Baby" am 11. März

Episodengäste: Stefano Bernardin, Nicola Etzelsdorfer, Heli Deinböck, Daniela Golpashin u. a.

Wien (OTS) - Einen Mörder finden, einen Drogendealer aufspüren, ein Neugeborenes retten und auch noch Blut spenden: Alle Pfoten voll zu tun hat "Kommissar Rex" in der jüngsten Folge der Krimiserie, die am Donnerstag, dem 11. März 2004, um 20.15 Uhr in ORF 1 auf dem Programm steht. "Ein Toter und ein Baby" heißt die Episode, in der neben dem Stammteam Alexander Pschill, Elke Winkens, Martin Weinek, Gerhard Zemann und Rhett Butler als Rex diesmal u. a. "Schlosshotel Orth"-Nachwuchs Stefano Bernardin, "Dolce Vita & Co."-Tochter Nicola Etzelsdorfer (im Anschluss an "Kommissar Rex" in ORF 1), Daniela Golpashin (jüngere Schwester der Moderatorin Doris Golpashin), der Wiener Blues-Musiker Heli Deinbök und die ehemalige "Frisch gekocht ist halb gewonnen"-Moderatorin
Kathrin Reisinger in Gastrollen zu sehen sind.

Und darum geht's: Nach einer ausgelassenen Party wird der Teenager Manuel tot in seiner Wohnung aufgefunden. Marc (Alexander Pschill) ist überzeugt, dass nur einer der Partygäste als Täter in Frage kommt. Bei seinen Recherchen stößt er allerdings auf eine Mauer des Schweigens. Keiner von Manuels Freunden kann oder will sich erinnern, was in der Nacht passiert ist. Jeder behauptet, voll "zugedröhnt" gewesen zu sein. Ein Pärchen, der 18-jährige Thomas (Stefano Bernardin) und die noch minderjährige Lisa (Nicola Etzelsdorfer), ist sogar wie vom Erdboden verschwunden.
Auch am Tatort finden sich keine brauchbaren Spuren, kein erkennbares Motiv. Dafür zeigt Rex Marc an, dass in der Nähe ein Gegenstand gelegen ist, der mit dem Mord zu tun haben muss. Marc ordnet eine weitläufige Befragung in der Gegend an.
In der Zwischenzeit sind Thomas und Lisa auf der Flucht: Lisas Mutter (Tamara Metelka) will sie ins Internat schicken und was außer ihnen niemand weiß: Lisa ist im siebenten Monat schwanger. Als die beiden mit einem gestohlenen Auto abhauen wollen, hört Lisa im Autoradio vom Mord an Manuel. Sie glaubt, dass Thomas etwas mit der Tat zu tun hat und will davonlaufen, als plötzlich die Wehen einsetzen.

Mehr Details sind unter http://presse.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004