Ambrozy: Abfangjäger-Stornierung nach RH-Bericht notwendig

Ausklammerung der Betriebskosten für Ambrozy fast als fahrlässig zu bezeichnen

Klagenfurt (SP-KTN) - Der Kärntner SP-Chef, LHStv. Peter Ambrozy, sieht sich durch den nun veröffentlichten Prüfbericht des Rechnungshofes zum Eurofighter-Kauf bestätigt und erneuert seine Forderung nach einer Stornierung der Flugzeuge. "Wir können uns dieses teuere Fluggerät nicht leisten und benötigen es nicht. Die Bevölkerung will, dass wir es abbestellen, der Prüfbericht bestätigt Mängel beim Abfangjägerkauf", meint Landesvorsitzender LHStv. Peter Ambrozy am Dienstag am Rande der 111. Sitzung der Kärntner Landesregierung.

"Ich finde es auch höchst interessant, wenn der Rechnungshof verlangt, dass in Zukunft auch Betriebskosten von Anschaffungen als Entscheidungskriterien heranzuziehen seien. "Schließlich bezieht nahezu jede Österreicherin und jeder Österreicher beim Kauf eines Autos auch den Verbrauch in seine Überlegungen ein, dass dies bei den teuren Abfangjägern nicht getan wurde ist eigentlich fast fahrlässig", so Ambrozy. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003