Moser: 230.000 Euro für neuen Notarztwagendienst in Pöggstall

Notärztliche Versorgungslücke wird durch Rotes Kreuz geschlossen

St. Pölten (NÖI) - Mit der Genehmigung einer Zusatzvereinbarung mit dem Roten Kreuz wird nun eine weitere notärztliche Versorgungslücke in Niederösterreich geschlossen. So werden für den Betrieb eines Notfalleinsatzfahrzeugdienstes in Pöggstall vom Land Niederösterreich 230.000 Euro zur Verfügung gestellt. Der Notfalleinsatzfahrzeugdienst sichert damit auch in den Nachtstunden rasche und kompetente Hilfe in der Region um Pöggstall, freut sich der Melker VP-Abgeordnete Karl Moser. ****

Die Einsatzzeiten der notärztlichen Versorgung reichen vom 1.Oktober bis 31. März von 17.00 Uhr bis um 6.00 Uhr des nächsten Tages, vom 1. April bis zum 30. September von 20.00 Uhr bis 6.00 Uhr des kommenden Tages. Oft können Minuten über Leben und Tod eines Menschen entscheiden. Rasche Hilfe vor Ort durch einen Notarzt ist daher auch eine wichtiges Qualitätskriterium für eine erstklassige Gesundheitspolitik, betont Moser.

Wir in Niederösterreich haben uns zum Ziel gesetzt, gerade im Gesundheitswesen in allen Teilen des Landes bestmögliche Versorgung zu garantieren. Mit dem Schließen dieser Versorgungslücke im nächtlichen Notfalleinsatz setzen wir einen weiteren Schritt in diese Richtung, so Moser.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Abt. Presse
Tel.: 02742/9020-140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001