Wiener FPÖ: Kontrollamt bestätigt Fehler in der Geriatrie

Wien (OTS) - Für die Wiener FPÖ präsentierten am Dienstag Stadträtin Karin Landauer und der Vorsitzende des Kontrollausschusses Dr. Wilfried Serles zwei Kontrollamtsberichte zur Situation der Geriatrie in Wien. Beide Berichte hätten zusammen 270 Seiten, einer sei im Auftrag des Bürgermeisters, mit eher allgemeiner Fragestellung, und einer im Auftrag der Oppositionsparteien, mit detaillierten Fragen versehen, erarbeitet worden.

Die beiden Berichte, so Landauer und Serles, zeigten gravierende Fehler und Versäumnisse in der Wiener Geriatrie. Sie seien für den Bürgermeister und die regierende SPÖ ein "vernichtendes Zeugnis". Seit dem Gemeinderatsbeschluss 1993 "Hilfe im hohen Alter" sei nichts weiter gegangen. Der Umbau von Lainz in ein modernes Pflegeheim habe nicht stattgefunden.

Das Kontrollamt bestätige einen akuten Personalmangel, so hätten zum Stichtag Dezember 2003 rund 140 Pflegekräfte in Lainz gefehlt. Die Moral der Mitarbeiter sei auf einem Tiefstand gesunken, gleichzeitig seien die Krankenstände gestiegen. Bei 1258 Beschäftigten habe es im Jahr 2003 rund 38.000 Krankheitstage gegeben, das heißt, so Serles, dass sich täglich 104 Personen im Krankenstand befunden hätten, das seien rund acht Prozent des Personalstandes.

Die Qualität der Pflege, so Serles, sei daher nicht gesichert. Auch die patientenbezogenen Investitionen seien ständig gesunken. Die Dienstaufsicht in Lainz habe flächendeckend versagt, der KAV habe seine Aufsichtspflicht sträflich vernachlässigt.

Die FPÖ verlange, dass der Bürgermeister in der kommenden Sitzung des Kontrollausschusses am 22. März persönlich den Abgeordneten Rede und Antwort geben solle. Der Bürgermeister trage die Verantwortung dafür, dass seit 1993 in Lainz nichts weitergegangen sei. Serles stellte auch einen möglichen Misstrauensantrag gegen den Bürgermeister in der geplanten Gemeineratssitzung am 26. März in Aussicht.

Weitere Informationen: Gemeinderatsklub der FPÖ, Tel.: 4000/81 794, Internet: http://www.fpoe-wien.at/ (Schluss) fk/rr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Prof. Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
kuc@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010