ARBÖ: Schneefall in Ost-Österreich

Schnee behindert Autofahrer

Wien (OTS) – Wie der ARBÖ meldet, kam es heute im Rahmen der Schneefälle zu starken Behinderungen im Morgenverkehr. Der starke Wind erschwerte zusätzlich die Räumungsarbeiten. „Durch den feinen Schnee und den starken Wind kam es immer wieder zu Schneeverwehungen“ erklärt Stefan Sauer, vom ARBÖ-Informationsdienst.

Mit Schnee und Matsch war auf den Hauptverbindungen zu rechnen.
Die Räumfahrzeuge der Regionen Wien Niederösterreich waren zwar im Dauereinsatz, konnten aber durch effektive Arbeit ein Chaos vermeiden. Schneeglatte Fahrbahnen waren laut ARBÖ nur sehr selten. Auch die Pannenfahrer des ARBÖ waren im Dauereinsatz um Fahrzeuge wieder in Gang zu bringen.

„Wer sein Fahrzeug stehen lassen kann und seine Wege mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erledigen kann, wählt damit eine sehr sichere Variante“, erklärt Sauer.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie Straßenzuständen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 89 12 17, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf Seite 431.

(Forts. Mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Informationsdienst
Stefan Sauer
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001