ÖAMTC: Serienunfall in Autobahntunnel in Kärnten

Wie durch Wunder keine Verletzten

Wien (ÖAMTC-Presse) - Glimpflich verlief Montagnachmittag nach Meldung des ÖAMTC ein Serienunfall in einem Tunnel der Süd-Autobahn (A 2) in Kärnten: Bei der Karambolage, in die drei Lkw und fünf Pkw verwickelt waren, wurde niemand ernsthaft verletzt. Allerdings musste die A 2 für längere Zeit gesperrt werden.

Der Unfall ereignete sich gegen 16:00 Uhr in der Südröhre des Übelskogeltunnels bei Bad St. Leonhard. Auslöser für den Serien-Auffahrunfall dürfte nach ersten Angaben ein durch Schneematsch ins Schleudern geratenes Fahrzeug gewesen sein.

Laut ÖAMTC musste die A 2 mehrere Stunden lang gesperrt werden. Die Umleitung erfolgte über die B 70.

(Fortsetzung mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0004