Rieder überreicht Goldene Verdienstzeichen der Stadt Wien

Herausragende Persönlichkeiten der Wiener Wirtschaft ausgezeichnet

Wien (OTS) - Wiens Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Sepp Rieder überreichte am Montag das Goldene Verdienstzeichen des Landes Wien an drei herausragende Persönlichkeiten des Wiener Wirtschaftslebens. Ausgezeichnet wurden KR Peter Paul W. Ottendorfer, Präsident des Wiener Feinkostrings, KR Johann Paulas, Mitglied des Kuratoriums des Wirtschaftsförderungsinstituts und Herbert Querfeld, geschäftsführender Gesellschafter des Cafe-Restaurants Landtmann und des Cafe Mozart.****

Ottendorfer: Präsident des Wiener Feinkostrings

Den guten, alten Greißler ums Eck, den gibt es immer noch in Wien. Das ist in hohem Ausmaß auch Kommerzialrat Peter Paul W. Ottendorfer zu verdanken. Seit 1977 arbeitet er als Präsident des 1946 gegründeten Wiener Feinkostrings und hat sich seither mit großem Engagement für die Erhaltung und die Zukunft der gewachsenen Strukturen des Wiener Lebensmitteleinzelhandels eingesetzt. Er war maßgeblich auch an der Umstrukturierung des Feinkostrings zu einem modernen Verein beteiligt. Ottendorfer wurde im Juni 1950 in Neulengbach in Niederösterreich geboren. Der gelernte Zuckerbäcker und Einzelhandelskaufmann arbeitete seit 1977 als selbstständiger Lebensmitteleinzelhändler. Seit 1985 ist er Inhaber eines Espressos und seit dem Jahr 2000 auch als Unternehmensberater tätig.

Paulas: Gastronomie und Tourismusexperte

Kommerzialrat Johann Paulas hat sich in seiner bereits 25 Jahre dauernden Karriere in der Wiener Wirtschaftskammer unermüdlich für die Wiener Tourismus- und Freizeitwirtschaft eingesetzt. Paulus wurde im März 1940 in Wien geboren, absolvierte nach der Pflichtschule die Koch- und Kellnerlehre und machte sich bereits nach wenigen Jahren der Tätigkeit im Gastgewerbe selbstständig. Mit seinem Engagement, seinem Fachwissen und als allseits geschätzter Gastronomie- und Tourismusexperte hat Paulus entscheidend dazu beigetragen, die Rahmenbedingungen für die Gastronomie in Wien mitzugestalten und zu verbessern, sowie die Wiener Freizeitwirtschaft zu modernisieren und wettbewerbsfähiger zu machen. Als Mitglied im Kuratorium des Wirtschaftsförderungsinstitutes ist es für Paulas ein besonderes Anliegen, die Aus- und Weiterbildung vor allem der nachfolgenden Generationen zu fördern.

Querfeld: Förderer der Wiener Kaffeehauskultur

Herbert Querfeld hat mit seiner Familie 1976 das Café Landtmann übernommen. In einer für das Kaffeehausgewerbe schwierigen Zeit ist es ihm gelungen, das bereits 1873 gegründete traditionsreiche Wiener Kaffeehaus nicht nur vor dem Untergang zu bewahren, sondern zu einem der besten und bekanntesten Kaffeehäuser Wiens zu machen. Mit dem Café Mozart übernahm Querfeld 1994 einen weiteren Fixpunkt der Wiener Kaffeehausszene. Herbert Querfeld, geboren 1926 in Wien, hat mit seinem Engagement wesentlich dazu beigetragen, die Wiener Kaffeehauskultur zu erhalten. (Schluss) gaw

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/:
Wolfgang Gatschnegg
Tel.: 4000/81 845
Handy: 0664/826 82 16
gaw@gfw.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018