"Der Schuh des Manitu" XL-Publikum für XL-Premiere im ORF

Mehr als 1,8 Millionen sahen Bully Herbigs Erfolgskomödie

Wien (OTS) - Er ist der erfolgreichste Kinofilm aller Zeiten in Österreich und Deutschland - und nun auch der erfolgreichste Kinofilm im ORF: "Der Schuh des Manitu", die schreiend komische Karl-May-Westernparodie mit Michael "Bully" Herbig und Christian Tramitz, begeisterte gestern, am Sonntag, dem 7. März 2004, um 20.15 Uhr in ORF 1 bis zu 1,820 Zuseherinnen und Zuseher - im Durchschnitt waren es 1,761.000 bei 26,1 Prozent Reichweite und 51 Prozent nationalem Marktanteil. Der nationale Marktanteil in der Zielgruppe der 12-29-Jährigen lag bei 75 Prozent.

Länger ist doch besser

Die um fünf Minuten längere XL-Version des "sozialkritisch-historischen Autorenabenteuerliebesactioncomedywesterndramas" um Abahachi, Ranger, Winnetouch und Uschi führt somit die "All-Time-High"-Filmliste an -und lässt sowohl "Jurassic Park" (erreichte 1996 1,305 Millionen) also auch "Pretty Woman" (1,263.000 im Jahr 1995) und "Sister Act II" (1997 sahen 1,261.000 die Premiere) hinter sich.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001