FP-Landauer zum Internationalen Frauentag

Wien (OTS) - Anlässlich des Internationalen Frauentages forderte die Freiheitliche Stadträtin Karin Landauer Montag in einem Pressegespräch, auch Frauen zu fördern, die ungewöhnliche Wege gehen bzw. neue Wege suchen. Als Beispiel verwies sie auf eine Frau die sich selbständig neue Maltechniken mit dem Computer angeeignet hat und ihre Werke präsentierte. Weiters verwies sie auf das Missverhältnis zwischen Frauen in Führungspositionen (rund 4 Prozent) und akademischen Abschlüssen (52 Prozent Frauen) oder Schulabschlüssen (57 Prozent Mädchen). Schließlich müssten auch die Rahmenbedingungen der im Handel beschäftigten Frauen verbessert werden und gleicher Verdienst für gleiche Arbeit müsse endlich verwirklicht werden. Abschließend forderte sie auch vermehrte Obsorge für obdachlos gewordene Frauen.

Weitere Informationen: Gemeinderatsklub der FPÖ, Tel.: 4000/81 794, Internet: http://www.fpoe-wien.at/ (Schluss) js/vo

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Johannes Schlögl
Tel.: 4000/81 081
slo@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012