AK-Pressekonferenz am 11. März: Mehr Schutz für Konsumenten bei boomenden Nepp-Geschäften!

Wien (AK) - Die Beschwerden über sittenwidrige irreführende Werbung haben sich im Vorjahr massiv erhöht - die AK-Klagen sind ebenfalls stark angestiegen. Nicht nur die Werbung wird immer aggressiver, auch die Unternehmen haben immer neue Tricks auf Lager und werden stets kampflustiger. Eine AK-Bilanz über die Klagen und Exekutionen sowie Tipps präsentieren bei einer Pressekonferenz

Ulrike Ginner, AK-Wirtschaftspolitik
Andreas Schieder, AK-Wirtschaftspolitik
Heinz Schöffl, AK-Konsumentenschutzabteilung

Donnerstag, 11. März 2003/10.00 Uhr
AK Wien Hauptgebäude, 2. Stock, Zimmer 200
1040, Prinz Eugen-Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien
Doris Strecker
Kommunikation
Tel.: ( ++43-1) 501 65 2677
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001