DAVID gegen GOLIATH oder: GENERIKA vs.PFIZER

Weltgrößte Pharmafirma Pfizer fühlt sich offensichtlich durch Generika - das sind patentfreie Arzneimittel - bedroht und startet irreführende Telefon-Aktion bei Arzt und Apotheker.

Wien (OTS) - "Ich bin entsetzt, zu welchen wettbewerbswidrigen Mitteln der weltgrößte Hersteller von Arzneimitteln greift, um offensichtlich den generischen Mitbewerb auszuschalten", sagt Ulrich Sekotill, Geschäftsführer des Generikaherstellers Hexal Pharma und stellvertretender Obmann des Generikaverbandes (ÖGV).

Anlass für diese Debatte war eine kostspielige Telefon-Aktion von Pfizer Österreich,in der Ärzte und Apotheker rund um das blutdrucksenkende generische Medikament Amlodipin Hexal irregeführt wurden.Hexal Pharma hat dagegen bereits rechtliche Schritte eingeleitet.

Irreführung von Ärzten und Apothekern

Fakt ist: Pfizer Österreich hat am 4.März per Telefon Ärzte und Apotheker in ganz Österreich darauf aufmerksam gemacht, dass es dem Generikahersteller Hexal Pharma per Beschluss vom Handelsgericht Wien untersagt sei, den Blutdrucksenker Amlodipin Hexal zu vertreiben. "Diese Behauptung war zum damaligen Zeitpunkt unrichtig und ist irreführend!" so Sekotill. "Verunsicherte Apotheken haben ihre aktuellen Bestellungen storniert und sogar zurückgesandt!"

Das Patent von Amlodipin - so der Wirkstoff, um den es in diesem Patentstreit geht - läuft am kommenden Montag, den 8.März 2004, um 24:00 aus. Danach ist es für alle generischen Anbieter erlaubt, Medikamente mit diesem Wirkstoff herzustellen und zu vertreiben.

Pfizer ist mit dem Präparat "Norvasc" Marktführer im Bereich blutdrucksenkender Präparate.

Imageschaden für Generika

"Diese Anschuldigungen bedeuten einen enormen Imageschaden für alle generischen Anbieter", so der stellvertretende Obmann des ÖGV, Ulrich Sekotill. "Man will Ärzte und Apotheker anscheinend massiv verunsichern, generisch zu verschreiben bzw. Generika abzugeben. Dabei sind generische Arzneimittel in Wirkstoffgehalt und Wirkstoffstärke den Produkten von Erstanbietern absolut gleichwertig!

Das alles kommt mir vor wie ein Kampf David gegen Goliath."

Rückfragen & Kontakt:

Firma:Hexal Pharma
Ansprechperson:Mag.Nicole Gorfer, MAS
Leitung Unternehmenskommunikation
Tel.: 01/486 96 22-56
n.gorfer@hexal.at
http://www.hexal.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009