Rogatsch: ÖVP führte fairen Wahlkampf

FPÖ soll von Unterstellungen Abstand nehmen

Salzburg (OTS) - "Die FPÖ soll nicht in der letzten Phase des Wahlkampfes mit Unterstellungen gegenüber der Salzburger ÖVP operieren. Die Vorwürfe der FPÖ sind unrichtig. Die ÖVP hat einen fairen Wahlkampf geführt", stellte heute, Freitag, VP-Landesgeschäftsführerin LAbg. Gerlinde Rogatsch fest.

Es könne schon sein, dass es der FPÖ ein Dorn im Auge sein, wenn prominente Ex-FPÖ-Politiker aus eigenem Antrieb diesmal ihre Stimme der ÖVP geben wollen, weil sie ein Rot-Grünes Experiment verhindern wollen. Das freue die ÖVP, könne ihr seitens der FPÖ aber kaum zum Vorwurf gemacht werden, schloss Rogatsch.

Rückfragen & Kontakt:

Salzburger Volkspartei
Mag. Thomas Kerschbaum
Tel.: 0662 / 86 98 DW 14
http://www.oevp-sbg.at
Mobil: 0664 10 20 564

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SVP0002