Neu: Flug Klagenfurt - Wien ab 20 Euro und in nur 25 Minuten

LH Haider und LHStv. Pfeifenberger: Niedrigpreis-Flugverbindung zwischen Wien und Klagenfurt bringt neue Chancen für Wirtschaft und Tourismus

Klagenfurt (LPD) - Die Vergabe der neuen Linienflugverbindung Klagenfurt - Wien wird in den nächsten Tagen erfolgen. Dies teilten heute, Freitag, Landeshauptmann Jörg Haider und Wirtschaftsreferent LHStv. Karl Pfeifenberger im Hinblick auf das nunmehr abgeschlossene Ausschreibungsverfahren mit. Als Haupteigentümer des Flughafens Klagenfurt werde das Land Kärnten die Linienflugverbindung Klagenfurt - Wien im Zuge einer generellen Ausschreibung vergeben, so Haider. Besonderer Wert sei vor allem auf eine sinnvolle Tagesrandverbindung mit einem möglichst späten Rückflug nach Klagenfurt um etwa 22 Uhr 30 sowie auf marktgerechte Preise gelegt worden. Damit werde dem Wunsch der Kärntner Wirtschaft voll Rechnung getragen, betonte der Landeshauptmann.

Der Flugbetrieb soll bereits mit Jahresmitte aufgenommen werden. Partner werde jedenfalls eine Niedrigpreisfluglinie sein, das zum Einsatz kommende Flugzeug werde mindestens 140 Sitze umfassen, teilte LHStv. Pfeifenberger mit. Die Flugzeit zwischen Klagenfurt und Wien werde nur rund 25 Minuten betragen. Somit sei gewährleistet, dass Kärntner Unternehmer, aber auch die Bevölkerung von Klagenfurt aus in weniger als zwei Stunden ins Zentrum von Wien gelangen können. Die Tickets würden ab ca. 20 Euro erhältlich sein, im Mittel werde ein Ticket für einen einfachen Flug in etwa 80 Euro kosten, so der Landeshauptmann. Damit koste die teuerste Variante bei kurzfristiger Buchung immer nur maximal die Hälfte der derzeit einzigen angebotenen Verbindung nach Wien.

Für den Wirtschaftsreferenten bedeutet diese Innovation eine "Sensation" für Kärnten. Denn es werde nicht nur eine günstige Früh-und Nachmittagsverbindung, sondern auch einen Spätabendflug nach Wien und retour um rund 22:30 geben. "Damit kann der Tag in der Donaumetropole ideal genutzt werden", so Pfeifenberger. Statt insgesamt acht Stunden Reisezeit würden künftig nur mehr zwei Stunden pro Richtung anfallen. Somit könnten Kärntens Wirtschaftstreibende in Wien Termine auch zu späteren Tageszeiten wahrnehmen. Ein weiteres Argument für die günstige Flugverbindung seien die berüchtigten Tangenten-Staus jeweils am Morgen und am Beginn des Wochenendes.

Auch Wiener Kurzurlauber und somit der Kärntner Tourismus sollen von dieser Fluganbindung profitieren und in wenigen Minuten in den sonnigen Süden gelangen, so Pfeifenberger. Der Wirtschaftsreferent verwies auf die erfolgreichen Binnenverbindungen beispielsweise von Köln nach Berlin, wo bereits täglich eine enorme Nachfrage nach günstigen Tickets besteht. Alle Details zu den täglichen Linienflugverbindungen wollen der Landeshauptmann und der Wirtschaftsreferent in den nächsten Wochen im Rahmen einer Pressekonferenz präsentieren.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0003