.at-award: Verleihung der Internetpreise am 12.3.

Jurymotto: Homepages müssen nützlich, schön und korrekt sein.

Wien (OTS) - Anlässlich der .at-award-Gala im Electric Hotel (K&K Fernmeldeamt, 6.Lehargasse 7, 19:30) werden die besten Websites aus über 800 Einreichungen prämiiert.

Neben dem Gros an Web- und Medienagenturen wollen auch 2003 wieder viele Amateure die Chance nutzen, den begehrten Preis nach Hause zu holen. Zahlreich insbesondere Kanditaten aus Steiermark, Salzburg und Wien. "Vor allem KMUs haben auf breiter Basis aufgeholt: Hochwertige und ambitionierte Websites sind nicht mehr finanzstarken Unternehmen oder Institutionen vorbehalten", zieht Marketingexperte Christian Spath, Head Of Jury, eine erste Bilanz.

Unabhängige Juroren und ein strenges Reglement mit 50 Kriterien garantieren die korrekte Abwicklung der online- und offline erfolgenden Bewertung. Die Partner 2003/4: Öst. Marketinggesellschaft, Öst. Computergesellschaft OCG, onstage online gmbh, electric hotel. Auch die Werbeakademie ist wieder mit im Boot:
10 Studenten erweitern die Jury um eine jugendkompatible Note.

Seit 1997 - als erster österr. Internetpreis - steht der .at-award für die Vision der Initiatoren rund um treAngeli, gemeinsam mit Eventpartnern die Motivation zu steigern, qualitativ hochwertige Internetdienstleistungen zu entwickeln und dabei nicht zuletzt einen Arbeitsmarkt vor allem junger Menschen zu unterstützen, so Wilfried C. Brumec-Sesulka, CEO von treAngeli.

Details: http://www.at-award.at

Rückfragen & Kontakt:

.at-award c/o
treAngeli corporate communication consultants
Wilfried C. Brumec-Sesulka
A-1010 Wien, Stephansplatz 8
Tel.: +43 1 533 3637-0
Fax: +43 1 533 3637-10
service@treangeli.at
http://www.treangeli.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008