Verteidigungsministertreffen zwischen Österreich und Slowenien

Platter: "Gemeinsamer Einsatz in Bosnien ab 1. Juli 2004 fix"

Marburg (BMLV) - Am 5. März 2004 traf Verteidigungsminister Günther Platter in Marburg zu einem Arbeitsgespräch mit seinem slowenischen Ressortkollegen Dr. Anton Grizold zusammen.****

Dabei wurden die Gespräche vom letzten Treffen im vergangenen November vertieft. Nicht nur durch die künftige EU-Mitgliedschaft Sloweniens gibt es aus militärischer Sicht eine Reihe von gemeinsamen Zielen und Interessen. "Die geographische Nähe zu Österreich macht Slowenien zu einem wichtigen strategischen Partner, insbesondere, was zukünftige Operationen in Südosteuropa, also vor der Haustüre der EU, betrifft," so Platter.

Das Ziel der raschen Stabilisierung dieser Region wird nun von Österreich und Slowenien gemeinsam in Angriff genommen. Ab 1. Juli 2004 wird in Bosnien eine österreichisch-slowenisch-italienische MSU-Kompanie (Multi Specialized Unit) eingesetzt. Die Kommandoführung erfolgt dabei in Rotationen, wobei Slowenien auf Grund seiner Erfahrung im Einsatzgebiet den ersten Kompaniekommandanten stellen wird. "Diese Rotation macht Sinn, da die österreichischen Soldaten auf verschiedenen Ebenen, Erfahrungen sammeln können," so Platter. Österreich wird sich bei dieser MSU-Kompanie mit zwei Zügen und insgesamt 55 Soldaten beteiligen. Insgesamt entsendet Österreich 130 Angehörige des Bundesheeres in den Einsatzraum, wobei die restlichen 75 Soldaten im Hauptquartier zum Einsatz kommen.

Für Verteidigungsminister Grizold ist der gemeinsame Auftritt ein konkreter Ansatz bei der geplanten Übertragung des Kommandos von der NATO auf die EU. Platter und Grizold werden auch in einem gemeinsamen Brief an EU-Generalsekretär Javier Solana über alle Elemente der Zusammenarbeit informieren.

5. März 2004 (Schluss) nnnn

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 1 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001