Grüne/Weinzinger zu Rauch-Kallat: Nicht nur am 8. März an die Frauen denken

Ministerin muss endlich ihr Ressort ernst nehmen

Wien (OTS) Die Frauensprecherin der Grünen, Brigid Weinzinger, fordert Ministerin Rauch-Kallat auf, "nicht nur am Frauentag an die Frauen zu denken, sondern endlich das ganze Jahr über engagierte Frauenpolitik zu betreiben. 2003 war in dieser Hinsicht ein verlorenes Jahr. Statt Frauenpolitik zu betreiben betätigte sich die Ministerin vielmehr als Verkäuferin und Schönrednerin der frauenfeindlichen Politik der Bundesregierung".

Ministerin Rauch-Kallat sollte die Frauenwoche zum Anlass nehmen, endlich ihr Ressort als Frauenministerin anzutreten und die dringlichsten Aufgaben in Angriff zu nehmen. Das sind etwa der Schutz von Frauen vor Diskriminierungen in allen Lebensbereichen - also nicht nur am Arbeitsplatz, wie es der Entwurf des Gleichbehandlungsgesetzes vorsieht - und eine deutliche Steigerung der Erwerbsquote von Frauen, damit sie ein eigenständiges Einkommen haben und somit auch eigene Pensionsansprüche erwerben können. Dazu braucht es geeignete Rahmenbedingungen, insbesondere Bildungsmaßnahmen und die Schaffung von ausreichenden Kinderbetreuungseinrichtungen. "Es bleibt zu hoffen, dass die schönen Vorsätze für den 8. März das ganze Jahr über halten und die Frauen wenigstens nächstes Jahr auf 1 Jahr Frauenpolitik zurück blicken können", so Weinzinger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003