NÖ Kulturforum - Antwort auf Arbeitslosigkeit: Kreativwettbewerb "Hocknstad"

St. Pölten (SPI) - Das Thema Arbeitslosigkeit brennt weltweit unter den Nägeln, immer neue Horrorzahlen prägen auch die Situation in Österreich und in Niederösterreich. Das NÖ Kulturforum führt unter dem Titel "Hocknstad" einen Kreativwettbewerb durch, der im Rahmen eines Pressegesprächs unter Teilnahme von Obmann LAbg. Siegfried Nasko, dem Vizedirektor der mitveranstaltenden NÖ Arbeiterkammer Adolf Csekits, dem Landesgeschäftsführer des AMS NÖ Dr. Werner Homrighausen und Dr. Tom Schmid am 5. März vorgestellt wurde.****

Nasko bezeichnete unter Berufung auf Viktor Frankl die Bewältigung des eigenen Lebens als größte und faszinierendste Aufgabe für jeden Menschen. Abseits von der Feiertagskultur, von Glitzerglamour und Hochglanz soll mit dem Kreativwettbewerb die Welt der "Minderleister", wie Peter Turrini Arbeitslose beschrieben hat, aufgearbeitet werden.

Ohne Altersbegrenzung werden Musikschaffende, Literaten und bildende Künstler bzw. Fotografen und Filmer eingeladen, auf "Hocknstad" einzugehen. Dazu können Kompositionen von Bands und Liedermachern auf Tonträgern mit einer Maximallänge von dreieinhalb Minuten, Gedichte, Aufsätze und Texte bis zu 5 A-4 Seiten und Bildwerke, Fotomontagen, Plastiken etc. auf CD-Rom, als Fotomappen, als Videoclips oder Power Point Präsentation, an das NÖ Kulturforum in der Herzog Leopold-Straße 15 - 17 eingesandt werden. Damit befasst sich eine Jury, für Musik die Sängerin Iris Wiesner und Vizepräsident der Komponistenvereinigung Prof. Kurt Brunnthaler, für Literatur Prof. Günter Glantschnig und Mag. Alois Eder, für den bildnerischen Bereich Landesfachinspektor a.D. Prof. Manfred Friedrich und Prof. Harro Pirch. Die Bereiche Literatur und bildende Kunst werden von Prof. Gotthard Fellerer, Musik von Hans Czettel betreut. Einsendeschluss ist der 15. Mai 2004, die Präsentation ist Anfang Juli vorgesehen. In der jeweiligen Sparte sind als erste Preise jeweils 1.000 Euro, die durch Sponsoren aufgebracht werden (Hypo NÖ Landesbank, Wiener Städtische Versicherung, Malzingers Stadtbrauerei und Siemens). In weiterer Folge gibt es Sachpreise und Gutscheine, z.B. für eine Reise oder die Teilnahme an einem einwöchigen Kreativ-Workshop. Die eingereichten Musikkompositionen werden auf CDs dokumentiert, gemeinsam werden literarische und bildnerische Beiträge in einer illustrierten Publikation veröffentlicht. Auch Live-Auftritte, also Konzerte, Lesungen und Ausstellungen, sind vorgesehen. Selbstverständlich wird das Urheberrecht der Autoren respektiert.

Mit dieser landesweiten Initiative kommt das NÖ Kulturforum seiner selbstgestellten Aufgabe nach, Basiskultur in allen Regionen zu ermöglichen und auch soziale einschneidende Probleme zu thematisieren.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002