Schmerzberatungstage in Oberösterreich - 8. bis 13. März 2004

Linz (OTS) - Oberösterreichs Apotheken widmen sich nächste Woche verstärkt der Beratung von Personen mit Schmerzen. Denn vier von 10 Österreicherinnen und Österreichern leiden zumindest einmal jährlich an Kopfschmerzen, ein Drittel an Rückenschmerzen und ein Viertel an Muskelschmerzen. Ziel der Schmerzberatungstage, die vom 8. bis 13. März 2004 laufen, ist es, Schmerzgeplagte kompetent über Schmerzmittel zur Selbstbehandlung und andere Möglichkeiten zur Schmerzlinderung zu beraten. Schmerzen sind ein Alarmsignal, nicht immer dürfen Schmerzen selbst behandelt werden. Die Apothekerinnen und Apotheker informieren deshalb auch darüber, wann man mit seinen Schmerzen unbedingt zum Arzt gehen soll.

Die Schmerzberatungstage in Oberösterreichs Apotheken finden in dieser Form erstmalig in Österreich statt. In den Apotheken gibt es neben Beratung über Schmerzen auch eine kostenlose Broschüre für die Selbstbehandlung von Schmerzen. "Mit den Schmerzberatungstagen wollen wir die Bevölkerung ermuntern, sich bei Schmerzproblemen kompetent beraten zu lassen, anstatt selbst mit manchmal untauglichen Mitteln herumzuprobieren. Andererseits wollen wir bei Verdacht auf eine schwerere Krankheit die Betroffenen zum Gang zum Arzt auffordern" sagte der Präsident der oberösterreichischen Apothekerkammer Mag. pharm. Valentin Ladenbauer gegenüber der Austria Presse Agentur.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Apothekerkammer
Pressereferat, Mag. Felix Karlitzky
Spitalgasse 31, 1090 Wien
Tel.: +43 1 404 14-600
Fax.: +43 1 408 84 40
felix.karlitzky@apotheker.or.at
http://www.apotheker.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APO0008