Universität Wien: Senat und Rektorat einigen sich bei offenen Punkten

Wien (OTS) - Der Senat und das Rektorat haben in der gestrigen Senatssitzung eine Einigung bezüglich des Organisationsplans mit den ergänzenden Regelungen zur Einrichtung von Beratungsorganen erzielt. Der Senat stimmt den Vorschlägen des Rektorats zur Einrichtung von Fakultätskonferenzen und Studienkonferenzen zu. Die Fakultätskonferenzen setzen sich aus VertreterInnen der ProfessorInnen, des Mittelbaus, der Studierenden und des Allgemeinen Universitätspersonals zusammen. Die Studierenden stellen in den Fakultätskonferenzen ein Viertel der Mitglieder. Die Studienkonferenzen setzen sich jeweils zur Hälfte aus Studierenden und Lehrenden zusammen.

Bis auf die vom Universitätsrat empfohlene Gliederung der Universität Wien in 14 Fakultäten konnten Senat und Rektorat eine Einigung bezüglich des Organisationsplans herstellen. Das Rektorat wird mit den betroffenen Fakultäten in den nächsten Tagen weitere Gespräche führen. Die endgültige Genehmigung des Organisationsplans erfolgt durch den Universitätsrat.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Cornelia Blum
Rektorat der Universität Wien, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 4277 DW 10012 oder 0664/60277-10012
cornelia.blum@univie.ac.at
http://www.univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNI0002