"Report" am 8. März im ORF: Kärnten und Salzburg haben gewählt - was nun?

Wien (OTS) - Der "Report" am Tag nach den Wahlen in Kärnten und Salzburg steht ganz im Zeichen der möglichen Auswirkungen der Ergebnisse in den beiden Bundesländern und in bundespolitischer Hinsicht - das Politmagazin "Report", präsentiert von Claudia Reiterer, steht bereits am Montag, dem 8. März 2004, um 21.05 Uhr auf dem Programm von ORF 2.

Kann Jörg Haider in Kärnten die Position des Landeshauptmanns verteidigen? Bleibt er die nächsten fünf Jahre Landeshauptmann oder schafft SPÖ-Spitzenkandidat Peter Ambrozy den Sprung an die Spitze? Wie geht es in der Volkspartei weiter und schaffen die Grünen den Einzug in den Landtag?

In Salzburg analysiert der "Report" die Ursachen des Wahlausgangs, fragt nach künftigen Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Wie erleben die Sieger, wie die Verlierer, diesen möglicherweise historischen Wahltag in der Festspielstadt.

Ein Beitrag beschäftigt sich mit den bundespolitischen Konsequenzen der zwei Regionalwahlen. Welche Auswirkungen haben die Wahlen in Kärnten und Salzburg auf die Stabilität der Regierung Schüssel II?

Nach geschlagener Landtagswahl gerät die Bundespräsidentenwahl in den Mittelpunkt des politischen Interesses. Wie wirken sich die Landtagswahlergebnisse und die mögliche Kandidatur von Rechnungshofpräsident Franz Fiedler auf den Zweiten Nationalratspräsidenten Heinz Fischer und Außenministerin Benita Ferrero-Waldner aus? Wer unterstützt die Kandidatur Fiedlers, wie reagieren die Kandidaten?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0011