WK-Präsident Pacher: Am kommenden Wahlsonntag fallen auch die Würfel für künftigen Wirtschaftskurs

Wahlrecht nützen

Klagenfurt (OTS) - In der heute erscheinenden "Kärntner
Wirtschaft" wendet sich WK-Präsident Franz Pacher an die Kärntner Unternehmer. Er empfiehlt, sich an den Positionen der Spitzenkandidaten zu wichtigen Wirtschaftsfragen zu orientieren und vor allem vom demokratischen Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Im Einzelnen heißt es:

Geschätzte Unternehmerin, geschätzter Unternehmer!

Nach einer zugegeben sehr turbulenten Vorwahlzeit sind am kommenden Sonntag die Kärntnerinnen und Kärntner aufgerufen, über die Zusammensetzung des Landtages für die nächsten fünf Jahre zu entscheiden.

Das Kräfteverhältnis im 36-köpfigen Landesparlament spielt auch eine bedeutende Rolle für die zukünftige Wirtschaftspolitik des Landes. Mit dem Gang zur Wahlurne entsprechen wir 28.000 Unternehmer nicht nur einer demokratischen Gepflogenheit, wir können auch entscheidend den Wirtschaftskurs Kärntens mitbestimmen.

In der vergangenen "Kärntner Wirtschaft" haben wir Ihnen die Positionen der Spitzenkandidaten zu wichtigen Wirtschaftsfragen präsentiert. Diese Übersicht kann für Sie eine wertvolle Orientierungshilfe für den Wahlgang sein. Mehr denn je wird es darauf ankommen, dass die Wirtschaft von einer Landespolitik unterstützt wird, der ein starker Standort Kärnten im Herzen eines neuen Europas am Herzen liegt.

Für uns alle wünsche ich mir ein neues Landesparlament, das sich aktiv den Herausforderungen stellt und ein berechenbarer Partner der Wirtschaft ist. Ich appelliere an Sie, von Ihrem demokratischen Wahlrecht am Sonntag, 7. März 2004, Gebrauch zu machen.

05.03.2004

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Kärnten
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Helmut Dareb
Tel. 05 90 90 4 DW 650
Fax 05 90 90 4 DW 661

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKK0001