Skorianz: Widmung Walterskirchen schwer vorstellbar

Vertrauen weitgehendst verspielt

Der freiheitliche Sprecher im Raumordungsbeirat, Dr. Andreas Skorianz, kann sich eine Hofstellenwidmung auf der Halbinsel Walterskirchen schwer vorstellen. "Das Naturschutzgebiet Walterskirchen kann landwirtschaftlich, wenn überhaupt, nur forstlich benutzt werden. Eine eigene Hofstellung dafür ist weder notwendig noch zweckmäßig", sagte Skorianz.

Im übrigen habe der jetzige Eigentümer von Walterskirchen durch sein unsensibles Vorgehen bei den Schlägerungsarbeiten, das in ihn gesetzte Vertrauen verspielt. Unter den gegebenen Voraussetzungen sei jede Umwidmungsmaßnahme auf der Halbinsel abzulehnen, schloss Skorianz.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Landesgeschäftsstelle
Karfreitstraße 4, 9020 Klagenfurt
Klagenfurt, 0463/56404

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001