"tipp - Die Kulturwoche" am 7. März im ORF

"Carmen"-Premiere in Linz

Wien (OTS) - "tipp - Die Kulturwoche" berichtet am Sonntag, dem 7. März 2004, um 10.30 Uhr in ORF 2 unter anderem von folgenden kulturellen Ereignissen:

Liebe und Leidenschaft: "Carmen"-Premiere im Landestheater Linz

Wild-verführerisch und männermordend: Georges Bizets "Carmen" ist der Inbegriff der Femme fatale. 1875 ist der Komponist mit nur 37 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben, seine letzte Oper hat ihm posthum zu Weltruhm verholfen. Friedrich Nietzsche urteilte über Bizets Komposition: "Die Musik ist böse, raffiniert, fatalistisch." Die Neuinszenierung am Linzer Landestheater stammt von Leonard Prinsloo, am Dirigentenpult steht Dennis Russell Davies.

Täter und Opfer: Wibke Bruhns Buch "Meines Vaters Land"

Hans Georg Klamroth wurde am 26. August 1944 als Hochverräter in Berlin-Plötzensee hingerichtet: 35 Jahre später erkennt ihn seine jüngste Tochter, Wibke Bruhns, in einer Fernsehdokumentation über das Hitler-Attentat am 20. Juli 1944 wieder. Sie begibt sich auf Spurensuche: nach ihrem fremden Vater und der Geschichte ihrer Familie. "Meines Vaters Land" ist soeben im Econ Verlag erschienen.

Farben und Formen: Eva Hesses Transformationen zu sehen in der Kunsthalle Wien

Sie ist ein Aushängeschild der amerikanischen Kunst der sechziger Jahre - Eva Hesse, geboren 1936 in Hamburg als Tochter eines jüdischen Strafverteidigers. Eva Hesse ist nur zehn Jahre als Künstlerin tätig gewesen, zehn Jahre in denen sie unzählige Skulpturen, Zeichnungen und Gemälde geschaffen hat. Auf Einladung des Fabrikanten und Sammlers Friedrich Arnhard Scheidt arbeitete die Künstlerin in den Jahren 1964/65 in Deutschland. 1970 starb Eva Hesse an einem Gehirntumor - das Ende eines kurzen, dramatischen Lebens. Vor allem nach ihrem Tod hat ihr visionäres Werk weltweit hohe Anerkennung gefunden. Die Wiener Kunsthalle zeigt Arbeiten aus der Schaffensperiode in Deutschland.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007