Inflation weiter auf niedrigem Niveau

Aktueller Bericht der Landesstelle für Statistik

Bregenz (VLK) – Mit 1,4 Prozent bewegt sich die
Inflationsrate in Vorarlberg weiter auf niedrigem Niveau.
Der Vorarlberger Lebenshaltungskostenindex für den Jänner
2004 beträgt 106,9 Punkte, teilt die Landesstelle für
Statistik in ihrem jüngsten Bericht mit. ****

Im Vergleich zum Vormonat (Dezember 2003) ist das
Preisniveau um +0,4 Prozent geklettert. Maßgeblich für
diese Entwicklung sind vor allem Preissteigerungen bei
Obst, bei Gemüse und bei Heizöl extra leicht sowie höhere
Kosten bei der Instandhaltung von Wohnungen. Demgegenüber
dämpften niedrigere Preise für Dienstleistungen im Bereich Tourismus die Indexentwicklung.

Die verketteten Indexwerte für den Jänner 2004

Lebenshaltungskostenindex 1996 = 100 114,0 Punkte Lebenshaltungskostenindex 1986 = 100 148,6 Punkte Lebenshaltungskostenindex 1976 = 100 232,2 Punkte Lebenshaltungskostenindex 1966 = 100 405,2 Punkte Lebenshaltungskostenindex 1945 = 100 4463 Punkte

Monatliche Teuerungsraten im Jahresabstand
(Juli 2002 bis Jänner 2004 in Prozent)

Juli 2002: +1,7; August 2002: +2,0; September 2002: +1,9;
Oktober 2002: +1,9; November 2002: +2,0; Dezember 2002:
+1,8; Jänner 2003: +1,7; Februar 2003: +2,0; März 2003:
+2,1; April 2003: +1,4; Mai 2003: +1,1; Juni 2003: +1,2;
Juli 2003: +1,3; August 2003:+1,5; September 2003: +1,5;
Oktober 2003: +1,3; November 2003: +1,5; Dezember 2003:
+1,7; Jänner 2004: +1,4
(so/gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004