ÖAMTC: Per Mausklick auf Entdeckungstour durch die zehn EU-Beitrittsländer

Club erweitert Länderinfo auf seiner Homepage

Wien (ÖAMTC-Presse) - Stimmt es, dass auf Malta nur mit maximal 64 Stundenkilometern gefahren werden darf? Gilt das Bezahlen von geringfügigem Bußgeld in Ungarn nach Unfällen als Schuldeingeständnis? Braucht man in den baltischen Staaten trotz EU-Beitritts eine Aufenthaltserlaubnis? Zahlreichen Fragen sind die ÖAMTC-Touristikexperten im Zuge des EU-Beitritts der zehn neuen Mitgliedsstaaten am 1. Mai 2004 nachgegangen.

Informationen zu allen EU-Beitrittsländern findet man ab sofort auf der ÖAMTC Homepage http://www.oeamtc.at/reise/ unter den ÖAMTC-Länderinformationen. "Die Clubexperten haben umfangreiche Recherchen zu allen für Reisende relevanten Themen durchgeführt. Die Datenbank wird laufend aktualisiert. Die Website bietet wichtige Infos zu den Themen wie zum Beispiel Verkehrsbestimmungen, Straßennetz und Einreise-Bestimmungen in den jeweiligen Ländern", sagt ÖAMTC-Touristikexpertin Erika Kabourek.

Besucher der ÖAMTC-Homepage können unter http://www.oeamtc.at/reise/ die zehn EU-Beitrittsländer vor allem auch touristisch entdecken. Sind doch vor allem Österreichs Nachbarländer nicht nur Transit- sondern attraktive Urlaubsländer. In Kooperation mit den jeweiligen Fremdenverkehrsämtern wurden interessante Informationen und Geheimtipps zusammengetragen wie zum Beispiel die Darstellung Sloweniens mit seiner Wind- und Hausiererstraße. Darüber hinaus finden sich in den ÖAMTC-Länderinformationen neue Kategorien wie etwa Tipps zum Aufenthalt mit umfangreichen Ausflugsinfos, Themenstraßen und Rundreisevorschlägen.

So kommt man zu den gewünschten Infos über die zehn Beitrittsstaaten: Nach Anklicken der Infobox "Europa neu entdecken" auf http://www.oeamtc.at/reise/ öffnet sich eine Europa-Übersichtskarte. Das gewünschte Land muss nur noch angeklickt werden, um zunächst allgemeine Informationen über das jeweilige Land zu erhalten. Durch Wahl bestimmter Kategorien kann die Suche je nach Themengebiet erweitert werden. Übrigens: Auf der Übersichtskarte erhalten Interessierte nicht nur Infos über die zehn Beitrittskandidaten. Durch einen einfachen Mausklick erfährt man Wissenswertes über alle europäischen Staaten innerhalb sowie außerhalb der Europäischen Union. Zudem kann man sich über darüber hinaus gehende Destinationen informieren.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Michael Holzinger

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001