ÖAMTC: Zug übersehen - Autolenker verletzt

Christophorus 10 im Einsatz

Wien (ÖAMTC-Presse) - Einen Zug übersah Freitagfrüh ein Autolenker in Ottensheim in Oberösterreich. Das Auto wurde von dem Zug gerammt, der Lenker verletzt. Der ÖAMTC-Notarzthubschrauber war im Einsatz.

Der 39-jährige Lenker eines Lieferwagens dürfte kurz nach 07.00 Uhr früh auf einem unbeschrankten, mit Lichtsignalanlagen gesicherten, Bahnübergang in Ottensheim (Bezirk Urfahr/Land) in Oberösterreich einen herannahenden Personenzug der Mühlkreisbahn übersehen haben. Der Lieferwagen wurde von dem Zug gerammt, stürzte um und wurde etwa 20 Meter weit mitgeschleift. Der Lenker erlitt dabei Verletzungen. Nach der Erstversorgung wurde er vom ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 10 ins AKH nach Linz geflogen. Die Fahrgäste des Zuges überstanden den Zwischenfall unverletzt.

Wegen des Großeinsatzes der Rettungskräfte musste laut ÖAMTC-Informationszentrale die nahegelegene Rohrbacher Straße (B 127) in Ottensheim gesperrt werden. Im Frühverkehr kam es dadurch speziell Richtung Linz zu umfangreichen Staus.

(Forts. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001